Suche

Waltari @ Moritzbastei, Leipzig | 21.04.2011

2. Mai 2011

Waltari am 21.04.2011 live in der MoritzbasteiMan mag es kaum glauben: Waltari gibt es wirklich schon 25 Jahre? Doch nicht diese abgedrehte Band, die bis heute Punk, Pop, Metal, Funk, Rock, Progressive, Techno, Rap sowie klassische Elemente in ihrer Musik miteinander vereint und damit die manchmal doch so schubladen-orientierte Musik-Szene seit jeher gehörig aufmischt? Genauso ist es! Und darum stand die Deutschland-Tour 2011 im Zeichen der „Silberhochzeit“ bzw. respektablen Zahl Fünfundzwanzig.

Das Konzert in Leipzig stellte den Auftakt der Jubiläumstour der Finnen dar, und gespannt konnte man sein, wieviele Leute es denn hinunter in den Gewölbekeller der Moritzbastei ziehen würde. Im Grunde war die Band ja bereits Ende der Neunziger am Zenit ihrer Karriere angelangt. Befragt man Leute (vorzüglich über den Tellerrand-schauende Genießer von Metal-Musik), ist den meisten wohl die Veröffentlichung „Yeah! Yeah! Die! Die!“ aus dem Jahre 1996 ein Begriff. Ein typisches Konzert-Ritual: Kärtsy formt seine Hände zu einem WAus diversen Gründen (lange Ruhepause bis 2004, ständige Plattenfirma-Wechsel) gelangten neue Releases nie wirklich ans Tageslicht. Befragt man selbige Zielgruppe, dann sind viele doch erstaunt, dass Waltari überhaupt noch existieren. Schätzungsweise 200 Leute fanden sich letztenendes vor der Bühne ein. Es blieb also genug Luft zum Tanzen. Alt-Fans nickten schmunzelnd als Sänger Kärtsy Hatakka (zusammen mit Jari Lehtinen das Urgestein der Band, vor allem aber kreativer Rotschopf-Kopf) feststellte: Vor ganzen zehn Jahren waren wir zuletzt in Leipzig! Genau die konnten natürlich auch all die Klassiker, die für den heutigen Abend selektiert wurden am besten mitsingen. Wenngleich auch eine respektable Zahl an jungen Musikbegeisterten zu erspähen waren, die für reichlich Bewegung und Brüllerei am Bühnenrand sorgten.

Wir selbst hatten schon ein wenig Kribbeln im Bauch als Waltari die Bühne betraten. Der absolut miserable Sound trübte spätestens ab der Hälfte des Konzertes ein wenig die Stimmung. Sehr schade. Die Songauswahl ging in Ordnung, es fehlten doch einige Klassiker wie „Rap Your Body Beat“ oder „Lights On“. Aber wem kann man schon alles Recht machen, grad bei solch langer Bandgeschichte?!

Waltari am 21.04.2011 live in der Moritzbastei Kärtsy hatte einen seiner ältesten Pullover (aus Big Bang-Zeiten) ausgepackt. Normal denkt man ja immer: Ein Fashion-Held wird er wohl nie werden. In diesem Fall schauen wir hier schmunzelnd über sein Outfit hinweg. Es passte ja zum Rahmen des Abends.

Leidenschaftlich griffen die Finnen wie gewohnt in die Tasten, Saiten bzw. hauten auf die Pauke. Leider kamen wie bereits eben beschrieben die meisten Songs nicht so an, wie sie ankommen sollten, des Sounds wegen. Ein paar „Yeah! Yeah! Die! Die!“-Kenner verließen die Location sogar voreilig. Brei schmeckt zwar gut, aber ist nichts für die Ohren. Verständlich irgendwie.

So schaukelten Waltari ein ordentliches Konzert nach Hause, was vorrangig vom Charme vergangener Tage getragen wurde. Ein kleines bisschen verstaubt wirkte die Performance, vielleicht ein wenig nicht mehr zeitgemäß genug, auch wenn man selbst nie wirklich mit der Zeit gegangen ist.

>> Zu allen Bildern von Waltari in der Moritzbastei

Setlist:
In The Cradle
Big Bang
Real One
Sensitive Touch
Below Zero
Atmosfear
Piggy In The Middle
Let’s Get Crucified
Broken Bizarre
One In The Line
So Fine
Get Stamped
A Forest

Slow Thinking Street
Vogue
One Day
Wish I Could Heal

Waltari im Internet:
Offizielle Homepage: www.waltarimusic.com
Facebook: www.facebook.com/waltarimusic
MySpace: www.myspace.com/waltarimusic
Merchandise: www.madluxury.com

25 Jahre Waltari – die Diskographie:
1988: Mut hei (EP)
1991: Monk Punk
1992: Torcha!
1993: Pala Leipää
1994: So Fine!
1995: Big Bang
1996: Yeah! Yeah! Die! Die!
1997: Space Avenue
1998: Decade (Best Of)
1999: Radium Round
1999: Evangelicum / Evankeliumi-Show
2000: Channel Nordica
2001: Back To Persepolis (EP)
2004: Rare Species
2005: Blood Sample
2006: Early Years
2007: Release Date
2008: 2nd Decade
2009: Below Zero

1 Kommentar

  1. […] Ein Review zum Konzert inklusive Fotos von Waltari am 21.4.2011 könnt ihr bei Rockzoom.de sehen: Zum Artikel […]

    #3296

Schreib einen Kommentar