Suche

Triggerfinger @ Heimathafen, Berlin | 11.05.2014

14. Mai 2014

Triggerfinger @ Heimathafen, Berlin | 11.05.2014Ach, was soll man zu Triggerfinger eigentlich noch sagen. Als sie in Belgien schon längst zu den angesagtesten Livebands zählten, fragte man sich in unseren Gefilden noch: Triggerwer? Vor zweieinhalb Jahren ließen sie hierzulande erstmals von sich hören, doch während sie in ihrer Heimat gerne mal vor Zehntausenden spielen, konnten sie damals im Comet Club in Berlin gerade mal eine Handvoll Leute anlocken. Man sich fragte sich schon ein bisschen, wo denn bitte all die coolen Leute mit Geschmack abgeblieben waren. Und dann posaunte Ray Cokes, unser aller Lieblings-Ex-Moderator von MTV, freudestrahlend heraus, wie großartig er doch das Dreiergespann findet und lud die Band ein, ihn auf seiner Ray’s Guesthouse-Tour zu begleiten. Ein paar Wochen später fanden sich Triggerfinger plötzlich auf Platz 9 der deutschen Single-Charts wieder. Ihre Coverversion von „I Follow Rivers“ (Lykke Li) schlug ein wie eine Bombe. Ihr Album „All This Dancin‘ Around“ verkaufte sich zwei Jahre nach der eigenen Veröffentlichung wie geschnitten Brot. Es sollte sich also doch also noch alles zum Guten wenden: Long live Rock’n’Roll!

>> Zu allen Bildern von Triggerfinger @ Heimathafen in Berlin

Grund zum Verschnaufen gab es trotzdem nicht, es galt an neuen Stücken zu tüfteln. Im April erschien nun ihr neues Werk „By Absence Of The Sun“. Hach, und klar, dass dies nach einer Tour roch. Und nun standen sie tatsächlich vor einer ziemlich beachtlichen Menschenmenge – der Laden platzte sozusagen aus allen Nähten. Wer Triggerfinger schon einmal live gesehen hatte, der wusste was ihn erwartet. Wer zum ersten Mal hier war, muss vielleicht mit einem breiten Grinsen nach Hause gegangen sein. Ganze zwei Stunden verweilten die drei Musiker auf der wunderschönen Bühne des Heimathafens, und es schien fast so als ob das von Vornherein gar nicht so geplant war. Der Applaus fiel so frenetisch aus, dass sie immer und immer wieder hinter dem roten Stoffvorhang hervorlugten.

Persönliches Highlight: „I Follow Rivers“ – nicht weil man ein Hitjäger ist, sondern weil Triggerfinger ihre eigene Coverversion, die ohnehin kaum mehr etwas mit dem Original zu tun hat, noch einmal umarrangiert präsentierten – und ab Mitte des Songs sogar in deutscher Version, irre! Triggerfinger = Groovemonster!

Triggerfinger im Internet
Offizielle Homepage: http://www.triggerfinger.net
Facebook: www.facebook.com/triggerfingerpage

Schreib einen Kommentar