Suche

The Sounds @ Postbahnhof, Berlin | 21.02.2012

24. Februar 2012

Die Zeit verrinnt ja wie im Fluge, mag man meinen, und auch The Sounds, die erst neulich mit ihren Sahnestücken „Tony The Beat“, „Painted By Numbers“ oder „Living In America“ in den Indie-Discos auf den Plattentellern auftauchten, schauen inzwischen auf vier Veröffentlichungen zurück. Der letzte Release wurde vor etwa einem Jahr unter die Leute gebracht, und noch immer sind die Schweden in absoluter Tourlaune, nicht zu verschweigen, dass sie sich innerhalb der letzten Dekade eine beachtliche Fanschar erspielt haben: So setzen sie auf die fulminante Nordamerika-Tour einfach noch einen drauf, und so fegt die Band gerade über europäische Bretter.

Auf unzähligen Festivals sind wir ihnen bereits begegnet, und wir hatten mal wieder Lust, Maja Ivarsson am Rockzipfel zu ziehen. Die Band ist jederzeit ein Erlebnis, deshalb quetschten wir uns kurzerhand neben die anderen 1000 Besucher im Postbahnhof. Wer The Sounds schon mal erlebt hat, weiß, dass sie als wahre Energiebündel durchgehen. Über sich selbst sagen sie:

„Our shows are energy, just pure energy! We have the best fans and it really triggers us when we see our crowd go nuts. That makes us play better. They make us play better.“

Natürlich kommt der Band zugute, von einer ungeheuerlich lebhaften Frontfrau angeführt zu werden. So gibt es auch heute wieder viel nackte Haut und eindeutige Gestiken, aber auch pfiffige Beats und eine gesunde Portion Rock’n’Roll geboten! Das hält sich bei The Sounds immer charmant die Waage, und genau deshalb gehören sie in die Kategorie: skandinavischer Exportschlager!

>> Zu allen Bildern von The Sounds im Postbahnhof in Berlin

Setlist: It’s So Easy / Dance With The Devil / Queen Of Apology / The No No Song / Hurt You / Something To Die For / Song With A Mission / Better Off Dead / Night After Night / Painted By Numbers / No One Sleeps / Living In America / Yeah Yeah Yeah / Dorchester Hotel / ZUGABE: Tony The Beat / Hope You’re Happy Now

The Sounds im Internet.
Offizielle Homepage: www.the-sounds.com
Facebook: www.facebook.com/thesounds

Videos.

Schreib einen Kommentar