Suche

"shoegaze" Tag Archiv

La Femme – Mystére

27. September 2016
La Femme – Mystére

Einmal alles, bitte! La Femme formierten sich 2010 in Biarritz als ein Projekt, das die Vorlieben beider Gründungsmitglieder, Sacha Got und Marlon Magnée, wiederspiegeln sollte. Das Debüt „Psycho Tropical Berlin“ ließ nicht lange auf sich warten, der nationale Erfolg ebenso wenig. Es folgte ein Umsiedeln nach Paris und eine jahrelange Stille. Zeit für eine... Weiterlesen »

Minor Victories – Minor Victories

10. Juli 2016
Minor Victories – Minor Victories

Das Wort Supergroup ist ja nun leider nicht immer mit Qualität verknüpft. Liest man die Namen der an Minor Victories Beteiligten, darf man jedoch beruhigt zurücksinken. Justin Lockey (Editors) plante eine noiselastige EP zu veröffentlichen und suchte hierfür Mitwirkende. Relativ schnell kamen Rachel Goswell (Slowdive), Stuart Braithwaite (Mogwai) und sein Bruder James dazu. Die... Weiterlesen »

Hammock – Everything And Nothing

11. April 2016
Hammock – Everything And Nothing

Man hört ein Album. Man kennt die Band bisher so gar nicht. Man hört also einfach mal rein. Und dann kann man damit nicht mehr aufhören. So fühlt sich „Everything And Nothing“, die neue Platte von Hammock, in aller Kürze an. Fühlen, weil Musik auch immer ein Zusammenspiel aller Sinne ist. Eines, das Marc... Weiterlesen »

Sunflower Bean – Human Ceremony

28. März 2016
Sunflower Bean – Human Ceremony

Manche Alben hallen lange Zeit nach, während andere recht schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Sunflower Bean blicken trotz kurzem Wirken bereits auf eine beachtliche Summe an Live-Aktivitäten und eine EP („Show Me Your Seven Secrets“) zurück. Es war daher nur eine Frage der Zeit bis das Trio aus dem New Yorker Umland sein... Weiterlesen »

Correatown – Embrace The Fuzzy Unknown (Review)

30. November 2015
Correatown – Embrace The Fuzzy Unknown (Review)

Dreampop ist für gewöhnlich ein schönes Stück losgelöster Trägheit. Ein Schwimmen mit dem Strom, sich treiben lassen. Diesen musikalischen Tagtraum mit der Realität zu paaren lässt bei Correatowns neuem Album „Embrace The Fuzzy Unknown“ ganz neue verschlungene Pfade erwachen. Andrea Correa schrieb und sammelte die Songs hierfür über drei Jahre hinweg. Sie tourte durch... Weiterlesen »

Rivulets – I Remember Everything (Review)

22. September 2015
Rivulets – I Remember Everything (Review)

Wenn Nathan Amundson, der alleinige Kopf hinter Rivulets, die Saiten anschlägt; dann ist es Zeit die Gedanken auf ein notwendiges Minimum herunterzufahren. Amundson räumt auf seinem neuen Album „I Remember Everything“ genug Platz für die eigene schwere Fülle im Kopf ein. Dass Roadmovie-artige Klänge nicht immer in verwegener und mysteriöser Gestalt auftreten müssen, kommt... Weiterlesen »

Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

21. Januar 2015
Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

Klanggewalt, die alle Facetten elektronischer Musik abdeckt, ist eher selten. Aber es gibt sie noch, diese feinsinnigen Alchemisten, die Großes erschaffen, Opulenz mit Leichtigkeit verbinden. Man Without Country liefern den Nachfolger ihres 2012er Debüts „Foe“. Singleauskopplungen („Deadsea“, „Catfish“) ließen bereits im Vorfeld die Erwartungen ansteigen; und so überrascht es letztlich auch gar nicht, dass... Weiterlesen »

2:54 – The Other I (Review)

9. Dezember 2014
2:54 – The Other I (Review)

Jetzt jährt sich der Release ihres Debütalbums schon zum zweiten Mal. Eine ganze Weile war es still um die Thurlow-Schwestern. Allerdings handelte es sich auch hierbei um die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Denn 2:54 sind zurück. Reifer, noch tief- und feinsinniger. „The Other I“ beschreitet einen Weg, den Einige als unpassend empfinden mögen.... Weiterlesen »

The History Of Apple Pie – „Feel Something“ (Review)

19. Oktober 2014
The History Of Apple Pie – „Feel Something“ (Review)

Die Geschichte vom Apfelkuchen. Zugegeben, allein der Name macht neugierig und lässt geschmackliche Sehnsüchte aufflammen. Hinter diesem ziemlich appetitlichen Bandnamen verbirgt sich jedoch keine Candypop-Formation, sondern ein Londoner Fünferpack, der mit eingängigen Indiepop-Melodien und shoegazigem Einschlag aufwartet. The History Of Apple Pie veröffentlichten erst im letzten Jahr ihr Debütalbum „Out Of View“. Zeit zum... Weiterlesen »

Blonde Redhead – Barragán (Review)

17. September 2014
Blonde Redhead – Barragán (Review)

Mittlerweile ist jedes neue Blonde Redhead Album mit einer kleinen Überraschungskiste vergleichbar. Man weiß nie was einen erwartet. Weil auch Blonde Redhead sich nie wiederholen, sondern sehr gerne Pfade abseits von ausgetrampelten Wegen suchen, sich durch wucherndes Dickicht schlängeln und dabei Töne freisetzen, die Kunst und Klang verschmelzen lassen. Für eine Bandgeschichte, die mittlerweile... Weiterlesen »