Suche

"post rock" Tag Archiv

Conduits : s/t

5. Oktober 2012
Conduits : s/t

Auf dem ersten Blick und nach dem ersten Hören ist diese Band aus Omaha durchaus etwas unscheinbar. Beschäftigt man sich mit dieser Mannschaft jedoch ein bisschen eingehender, so wird klar: CONDUITS sind mit ihrem Debütwerk, welches dieser Tage in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht wird, unaufdringlich und doch durchdringend. Woran liegt das? In... Weiterlesen »

EF : Delusions Of Grandeur

29. September 2012
EF : Delusions Of Grandeur

Alles begann an einem kalten russischen Wintertag Anfang diesen Jahres. EF, die unterdessen vom Trio zur 5-Mann-Kombo angewachsen sind, waren gerade dabei, ein neues Album zu schreiben, haben dann aber kurzerhand entschieden, zusammen mit THE OCEAN auf Tour die Kälte mit ein paar Wodka und ein bisschen Konversation zu vertreiben… Und so kam diese... Weiterlesen »

Lockerbie: Ólgusjór

9. April 2012
Lockerbie: Ólgusjór

In Island boomt der Indie Pop mit Postrock-Anleihen und Hang zur reichhaltigen Instrumentierung: Jónsi und Sigur Rós haben vorgelegt, Gruppen wie Amiina oder Múm nachgezogen. Nun steht mit LOCKERBIE das nächste Nordpopwunder in den Startlöchern und bald auch auf unseren Bühnen… Das seit März nun auch in Deutschland verfügbare Debütalbum „Ólgusjór“ ist mit allem... Weiterlesen »

Blueneck @ Café Kafic, Leipzig | 14.10.2011

18. Oktober 2011
Blueneck @ Café Kafic, Leipzig | 14.10.2011

Blueneck haben für mich bisher das Album des Jahres abgelegt. Untrennbar die neun Stücke des nunmehr dritten und besten Albums der Sympathieträger aus Bristol. Neulich erst gaben wir einen Einblick in die sogwirkende Kraft von „Repetitions“. Bei einem so starken und flüssigen Album, so sehr von einzelnen Songs losgelöst ist es also kein Leichtes,... Weiterlesen »

BLUENECK: „Repetitions“

27. September 2011
BLUENECK: „Repetitions“

Noch nie waren Wiederholungen, „Repetitions“, so schön… Der Name ist übrigens Programm, denn der nach wie vor zerbrechlich-schöne, leicht shoegazene Post Rock (im weiteren, unverbrauchten Sinne!) lädt ein ums andere mal zum wiederholten Hören ein, ja, macht sogar rasch süchtig. Wer beim Wort „Repetitions“ an Monotonie aufgrund von ständig Wiederkehrendem denkt, liegt ziemlich falsch,... Weiterlesen »

Schwere Neukost bei Denovali Records…

24. September 2011
Schwere Neukost bei Denovali Records…

…wobei Neukost nur bedingt stimmt. Während die Instrumental-Gebirgskettenmetaller OMEGA MASSIF tatsächlich mit „Karpatia“ schwerwiegenden neuen Stoff auftischen, haben die Labelkollegen KODIAK ihr Schaffen der letzten zwei Jahre auf einer Doppel-CD zusammengefasst, an der man noch lange zu kauen haben soll, bekommt man hier doch satte 2x 60 Minuten dronige Urgewalt zum normalen Albumpreis geboten.... Weiterlesen »

Remember her name… Her Name Is Calla

9. Oktober 2010
Remember her name… Her Name Is Calla

Mal wieder eine Art Musik, die getrost in unsere schwammelige Kategorie „Auf zu neuen Ufern“ passt. Die britischen Schubladen-Verneiner Her Name Is Calla waren bereits in Vergangenheit bei uns kurz im Gespräch, mit „The Quiet Lamb“ veröffentlichen sie nun ihr zweites Album, vollgepackt mit Laut und Leise, Bescheidenheit und Bombast, Elegie und Explosion, nicht... Weiterlesen »

Leipzig verdunkelt – 19. Wave Gotik Treffen | Pfingsten 2010

18. April 2010
Leipzig verdunkelt – 19. Wave Gotik Treffen | Pfingsten 2010

Im Westen geht man zu Pfingsten nach Gelsenkirchen ins Amphidingsbums, der Osten wird ab dem 21. Mai einmal mehr in Schwarz gehüllt. EBMler, Cyberpunks und Mittelalterfreaks geben (Goth-)Metallern, Folkern und neuerdings sogar Klassikfans und Post Rockern die Klinke in die Hand. Weiterlesen »

Constants: „The Foundation. The Machine. The Ascension“

27. März 2010
Constants: „The Foundation. The Machine. The Ascension“

Auch ohne umfassende wissenschaftliche Erhebungen kann man mehr oder weniger kühn behaupten, dass sich die Welt grundsätzlich in zwei Gruppen aufteilen lässt – nämlich in die der Fahrstuhlmusikhörer und in jene der „Emotionalisten“! Während die Fahrstuhlmusikhörer jede Form akustischer Lautmalung lediglich als anonyme, gesichtslose Hintergrundberieselung wahrnehmen, quasi als nutzloses Unkrautgekräusel auf der ungeliebten Fenchelknolle... Weiterlesen »

Zwei Jahre Chaostheorie und -praxis

9. Juli 2009
Zwei Jahre Chaostheorie und -praxis

Es kommt nicht selten vor, dass man selbst von einer sehr geschätzten Person mal den Geburtstag verschusselt und zu spät, wenn überhaupt noch, gratuliert. Wenn man aber den eigenen Ehrentag „vergisst“, rührt das entweder von schier endloser Demut, unbewusster Selbstironie oder einfach daher, weil man zu viel mit anderen Dingen beschäftigt ist… Weiterlesen »