Suche

"indierock" Tag Archiv

Review: Empire Escape – Colours

17. September 2013
Review: Empire Escape – Colours

Wenn man ein Kapitel beendet, um ein neues an anderer Stelle aufzuschlagen, ist das auch immer mit einem Risiko behaftet. Empire Escape haben diesen Schritt gewagt und ihr Debüt „Colours“ veröffentlicht. Zuvor war die Berliner Band unter der Flagge Ikarias in post-rockigen Gefilden unterwegs. Irgendwann wuchs der Wunsch nach musikalischer Veränderung unaufhaltsam heran. Man... Weiterlesen »

Review: Babyshambles – Sequel To The Prequel

1. September 2013
Review: Babyshambles – Sequel To The Prequel

Von Pinguinen, Minenfeldern und Dr. No. Peter Doherty und seine Babyshambles schenken uns mit „Sequel To The Prequel“ ihr bisher bestes Album. Seit „Shotter´s Nation“ sind sechs Jahre vergangen – da wird unverhofft und ohne große Vorankündigung das dritte offizielle Album der Shambles veröffentlicht. Wer hätte damit noch gerechnet? 2009 folgte mit Dohertys Solo-Werk... Weiterlesen »

Review: White Lies – Big TV

16. August 2013
Review: White Lies – Big TV

Erst 2009 haben sie ihr Debüt abgeliefert, seitdem im 2-Jahrestakt Alben veröffentlicht. Nun kehren White Lies mit „Big TV“ im Gepäck zurück. Ein Album, das sich thematisch mit dem schönen Schein der Gesellschaft befasst. Eine Reise durch Oberflächlichkeiten, monetäre Höhenflüge – und dem Verlangen nach all diesen Trugbildern. Einige emotionale Täuschungen später landet man... Weiterlesen »

Review: JAN – Abandon/Amalgamate

7. Juli 2013
Review: JAN – Abandon/Amalgamate

Neo-Grunge mit weiblichem Gesang und Shoegaze-Einschlag? Klingt nach JAN. Ihr Debütalbum „Abandon/Amalgamate“ erscheint dieser Tage endlich in Deutschland. Das Quartett wurde von Kim Talon (Eagle and Talon) verknüpft mit ihrem Umzug nach Brooklyn gegründet. Ursprünglich als Soloprojekt geplant, holte sie dann doch Lia Braswell, David Givhan und Melinda Holm dazu. Die Band war komplett... Weiterlesen »

Review: Editors – The Weight Of Your Love

1. Juli 2013
Review: Editors – The Weight Of Your Love

Allen denkbar schlechten Omen zum Trotz: nach vier Jahren veröffentlichen Editors mit „The Weight Of Your Love“ endlich ein neues Album. Zwischen „In This Light And On This Evening“ und dem Heute liegt eine unschöne Tiefphase, die die Trennung von Gründungsmitglied Chris Urbanowicz (Gitarre) und zwei Neubesetzungen (Justin Lockey – Gitarre, Eliott Williams –... Weiterlesen »

Kurzreview: Calexico – Maybe On Monday (EP)

24. Juni 2013
Kurzreview: Calexico – Maybe On Monday (EP)

Na, das ist ja aber mal was von Calexico – ihre EP soll mit dem Song „Maybe On Monday“ Lust auf das bereits erschienene Album „Algiers“ (VÖ 09/2012) machen, weitet sich aber im Detail zu einer Playlist von 80er (Lieblings?)-Songs der Gründungsmitglieder Joey Burns und John Convertino aus, die den Titelsong fast in den... Weiterlesen »

Review: Sigur Rós – Kveikur

23. Juni 2013
Review: Sigur Rós – Kveikur

Der Sommer hält Einzug – und Sigur Rós entflammen mit „Kveikur“ wortwörtlich den Kerzendocht. Bereits im März zeichnete die EP „Brennisteinn“ den Grundriss der musikalischen Entwicklung des nunmehr siebten Albums einer Formation, die es schafft einen immer wieder sprachlos zurückzulassen, sobald die letzte Note verhallt. Der Vorgänger „Valtari“ sorgte für stark gespaltene Meinungen. Nicht... Weiterlesen »

Review: Art Brut – Top Of The Pops (Best Of)

20. April 2013
Review: Art Brut – Top Of The Pops (Best Of)

Art Brut gönnen sich zu ihrem zehnjährigen Jubiläum einen Querschnitt ihres Schaffens. „Top Of The Pops“ wurde das Best Of Album genannt. Nun haftet an diesen Greatest Hits und Best Ofs ein gewisses Image, das oft an einen Grabbeltisch im Sommerschlussverkauf erinnert. Irgendwie überflüssig, schön schonmal gar nicht – aber kaufen tut man es... Weiterlesen »

Review: MF/MB/ – Colossus

19. März 2013
Review: MF/MB/ – Colossus

Gelangweilte Teenager aus Bollnäs, Schweden. MF/MB/ schlossen sich 2005 zusammen. Acht Jahre später lassen sie „Colossus“ – ihr zweites Album – auf uns los. Schon vor der Veröffentlichung gab es eine Remixplatte, die alle Titel umfasste. Ein spannender Schritt; für gewöhnlich folgen Remixe schließlich erst einige Zeit nach dem offiziellen Release. Bei den sechs... Weiterlesen »