Suche

"indiepop" Tag Archiv

Lilabungalow – Peace To Gold (Review)

22. März 2015
Lilabungalow – Peace To Gold (Review)

Welche Kriterien muss ein Album eigentlich erfüllen, um einen überraschen zu können? Eingängkeit ohne dabei zu gefällig zu wirken vielleicht. Oder aber ein gefährlicher Stilmix, der so absurd klingen mag, dass man geneigt ist abzuwinken. Bis man sich das Album dann anhört. Lilabungalow kommen aus Erfurt. Einer Studienarbeit von Patrick Föllmer entsprungen, entwickelte sich... Weiterlesen »

Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

21. Januar 2015
Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

Klanggewalt, die alle Facetten elektronischer Musik abdeckt, ist eher selten. Aber es gibt sie noch, diese feinsinnigen Alchemisten, die Großes erschaffen, Opulenz mit Leichtigkeit verbinden. Man Without Country liefern den Nachfolger ihres 2012er Debüts „Foe“. Singleauskopplungen („Deadsea“, „Catfish“) ließen bereits im Vorfeld die Erwartungen ansteigen; und so überrascht es letztlich auch gar nicht, dass... Weiterlesen »

Aquilo – Human EP (Review)

29. Dezember 2014
Aquilo – Human EP (Review)

Aquilo bewiesen bereits im April, dass es manchmal nicht mehr als eine handvoll Songs braucht, um zu begeistern. Das Jahr geht mit schnellen Schritten seinem Ende entgegen. Und das Lake District-Duo steuert mit „Human“ eine weitere Wohlfühl-EP bei. Stilistisch hat sich im Vergleich zum selbstbetitelten Debüt nicht viel geändert. Große Melodien, sanfte Pianoklänge, sanfte... Weiterlesen »

The Courteeners – Concrete Love (Review)

10. September 2014
The Courteeners – Concrete Love (Review)

Wer mit Morrissey Englands größte Diva zum Förderer hat, der muss schon was auf dem Kasten haben. The Courteeners viertes Album „Concrete Love“ stieg in den UK-Charts auf Platz 3 ein. Es ist also mehr als an der Zeit, um sich einmal etwas näher mit dem aus Manchester stammenden Quartett zu beschäftigen. Für Überraschungen... Weiterlesen »

Hundreds @ Klaus von Bismarck Saal, Köln|21.08.2014

23. August 2014
Hundreds @ Klaus von Bismarck Saal, Köln|21.08.2014

Einmal im Jahr verwandelt sich Köln, die Perle am Rhein, für fünf Tage in einen musikalischen Mikrokosmos. Dann ist Zeit für die c/o Pop; die Festival, Musikmesse und Tummelplatz für allerlei Randveranstaltungen vereint. Das Besondere an der c/o Pop ist zum einen die klangliche Vielfalt, zum anderen der Umstand, dass auch unbekanntere Acts die... Weiterlesen »

Bear Hands – Distraction (Review)

13. August 2014
Bear Hands – Distraction (Review)

Mit ordentlich Anlauf in die zweite Runde. Nachdem ihr Debüt „Burning Bush Supper Club“ vor einigen Jahren mehr als dürftig anlief, schieben Bear Hands aus Brooklyn nun ihr neues Album „Distraction“ nach. Der Bear Hands-Kern besteht aus Dylan Rau und Ted Feldman, die sich bereits auf der Wesleyan University kennenlernten. Da die Wesleyan unter... Weiterlesen »

Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

21. Juli 2014
Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

Die britische Diva kehrt zurück. Morrissey polarisiert wie kein anderer in unserem kleinen Musikkosmos. Man liebt ihn abgöttisch oder kann ihn so gar nicht leiden. Dazwischen gibt es nichts. Keine Grauzone; kein Blatt Papier passt zwischen seine drastischen Ansichten, seinen Sarkasmus und eine Welt, in der gegenseitiger Respekt und Harmonie doch so wünschenswert wären,... Weiterlesen »

Fallulah – Escapism (Review)

12. Mai 2014
Fallulah – Escapism (Review)

Die Welt braucht mehr guten Pop! Den von Fallulah zum Beispiel. Die junge Dänin mit dem sagenhaften Talent-Portfolio kehrt mit Album Nummer zwei zurück. „Escapism“ ist tatsächlich ein Klang und Ton gewordener Fluchtplan, der mit dem Abdriften vom Alltag und Eintauchen in die Fallulah-Welt lockt. Vier Jahre sind seit ihrem Debüt „The Black Cat... Weiterlesen »

I Heart Sharks @ Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln| 25.04.2014

27. April 2014
I Heart Sharks @ Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln| 25.04.2014

Knapp einen Monat nach Erscheinen ihres zweiten Studioalbums „Anthems“ begeben sich I Heart Sharks auf Tour, um ihren neuen Longplayer in voller Pracht zu präsentieren. Halt gemacht wurde auch im Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln. Die Katakomben unter den Bahngleisen sind wie gemacht für einen intimen Auftritt, bei dem – je nach Stimmung –... Weiterlesen »

I Heart Sharks – Anthems (Review)

28. März 2014
I Heart Sharks – Anthems (Review)

Drei Exil-Berliner, die sich 2007 zusammen fanden, um elektronischer Musik einen emotionalen Anspruch einzuhauchen. I Heart Sharks waren geboren. Es folgten zahlreiche Monate auf den Straßen Deutschlands, Konzerte auf engstem Terrain und dazwischen immer wieder kreative Zwischenstopps im Proberaum. Vier Jahre später veröffentlichten Pierre Bee, Simon Wangemann und Martin Wolf ihr über Crowdfunding finanziertes... Weiterlesen »