Suche

"indie pop" Tag Archiv

SoKo – My Dreams Dictate My Reality (Review)

9. April 2015
SoKo – My Dreams Dictate My Reality (Review)

Ein Wirbelwind, ein Freigeist, eine Lolita, die sich ihre unschuldige Ausstrahlung bis in die Endzwanziger bewahrt hat: SoKo! Stéphanie Alexandra Mina Sokolinski stammt gebürtig aus Bordeaux, lebte zwischenzeitlich in Paris und ließ sich letztlich in Los Angeles nieder. Irgendwie schwer diese bezaubernde Querulantin einer Kategorie zuzuordnen. In diversen Filmen spielte sie bereits mit, ist... Weiterlesen »

Eivør – Bridges (Review)

30. März 2015
Eivør – Bridges (Review)

Die Färöerinseln sind ähnlich wie Island trotz ihrer spärlichen Einwohnerzahl immer wieder für Überraschungen gut. So stammt auch Eivør von der Inselgruppe, deren Wurzeln bis in die Wikingerzeit zurückgehen. Mit gerade mal Anfang dreizig blickt sie bereits auf 10 Alben und eine recht abwechslungsreiche Musikkarriere zurück. Erst kürzlich erschien Eivørs neue Platte „Bridges“. Ein... Weiterlesen »

Archive – Restriction (Review)

16. Januar 2015
Archive – Restriction (Review)

London versorgt uns schon zu Beginn des neuen Jahres mit fantastischen Neuigkeiten. Archive schieben nur knapp acht Monate nach Erscheinen ihres Film-/Soundhybriden „Axiom“ ein neues Album nach. „Restriction“ vereint laut Aussage von Darius Keeler und Danny Griffith eher eine Sammlung von Songs, als dass es sich um ein reines Konzeptalbum handelt. Da Archive jedoch... Weiterlesen »

Das Beste zum Schluss: unsere Alben des Jahres 2014

31. Dezember 2014
Das Beste zum Schluss: unsere Alben des Jahres 2014

Mit Einschränkungen ist das ja immer so eine Sache. Darum sind Listen, in denen man seine heißgeliebte Musik limitieren muss auch der größte Feind eines jeden Musikliebhabers. Denn mal ehrlich, bei allem Lamentieren wurden dieses Jahr dann doch ganz fabelhafte Alben unters Volk gebracht. Was uns wiederum zu der Feststellung führt, dass Listen eigentlich... Weiterlesen »

Wild Child – The Runaround (Review)

17. Dezember 2014
Wild Child – The Runaround (Review)

Noch so ein kleiner Geheimtipp: Wild Child aus Texas veröffentlichten ihr zweites Album „The Runaround“ zwar schon vor einem Jahr drüben, am anderen Ende des Atlantiks-nach einigen langen Monaten des Wartens ist das gute Stück nun aber auch hier offiziell erhältlich. Warum diese Nachricht jeden Freund von schmissiger Folkmusik erfreuen sollte? Wild Child grenzen... Weiterlesen »

2:54 – The Other I (Review)

9. Dezember 2014
2:54 – The Other I (Review)

Jetzt jährt sich der Release ihres Debütalbums schon zum zweiten Mal. Eine ganze Weile war es still um die Thurlow-Schwestern. Allerdings handelte es sich auch hierbei um die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Denn 2:54 sind zurück. Reifer, noch tief- und feinsinniger. „The Other I“ beschreitet einen Weg, den Einige als unpassend empfinden mögen.... Weiterlesen »

Lamb @ Bürgerhaus Stollwerck, Köln | 28.11.2014

5. Dezember 2014
Lamb @ Bürgerhaus Stollwerck, Köln | 28.11.2014

Lou Rhodes und Andy Barlow legten erst vor einigen Wochen mit „Backspace Unwind“ ein fulminantes Album vor. Wo sich vergleichbare Acts musikalisch im Kreis drehen, brechen Lamb aus und orientieren sich neu. Lou Rhodes Einfluss tritt deutlich in den Vordergrund; einher gehen damit sanftere folkige Songs. Das präzise Gewummer von Andy Barlow hingegen hält... Weiterlesen »

Woods Of Birnam – Woods Of Birnam (Review)

25. November 2014
Woods Of Birnam – Woods Of Birnam (Review)

Tausche Theater gegen Konzertbühne. An Erfahrung was das Spiel vor Publikum betrifft, mangelt es Woods Of Birnam bei weitem nicht. Christian Friedel (unter anderem in „Das weiße Band“ und „Russendisko“ zu sehen) verfügt neben schauspielerischen Qualitäten auch über ein breites musikalisches Spektrum. So gründete er 2011 mit vier Mitgliedern der Dresdener Kombo Polarkreis 18... Weiterlesen »

Phillip Boa and the Voodooclub @ Essigfabrik, Köln | 15.11.2014

17. November 2014
Phillip Boa and the Voodooclub @ Essigfabrik, Köln | 15.11.2014

Dieser kleine feine Konzertbericht ist alles andere als objektiv. Das liegt größtenteils daran, dass die Verfasserin Phillip Boa heiß und innig verehrt. Soviel vorab. Eben benannter Herr Boa veröffentlichte erst vor wenigen Monaten das vielleicht beste Album seiner knapp dreißigjährigen Laufbahn. „Bleach House“ umfasst im Bonusformat 16 fantastisch abwechslungsreiche Titel, die verschiedene Fehltritte der... Weiterlesen »

Kitsuné Maison 16 – Sweet 16 Issue (Review)

12. November 2014
Kitsuné Maison 16 – Sweet 16 Issue (Review)

Der Rotfuchs ist wieder da. Bereits seit zwölf Jahren steht das Pariser Mode- und Plattenlabel gleichermaßen für stilvollen Chic und musikalische Neuentdeckungen. Kitsuné setzt auf die Kombination des scheinbar Unmöglichen. Seit jeher filtert das französische Label recht großzügig was die einzelnen Musikstile betrifft. Kein Netz könnte grobmaschiger sein, als das der Franzosen. Auf den... Weiterlesen »