Suche

"garage rock" Tag Archiv

Sauropod – Roaring At The Storm

6. Oktober 2016
Sauropod – Roaring At The Storm

Grunge, Sleaze, Garagerock, Punk – das alles zusammen und dann noch aus Norwegen. Das klingt erstmal ziemlich bizarr, denn Stilmix im Überfluss zu etwas zu komprimieren, das sich auch noch gut anhört, das kann nicht jeder. Und dann kommt da ein Trio daher, packt 11 Titel in knapp 28 Minuten und entfesselt einen so... Weiterlesen »

Pure&Crafted Festival 2016: fast komplett

16. Juni 2016
Pure&Crafted Festival 2016: fast komplett

Am 12. und 13. August 2016 kommt das Pure&Crafted Festival zurück in den Berliner Postbahnhof und hat erneut ein erstklassiges Programm in petto: Mit Oasis-Mastermind Noel Gallagher und seinen High Flying Birds, Mando Diao, Band of Skulls, Frank Carter & The Rattlesnakes und Abby wird das Pure&Crafted zu einem der Festivalerlebnisse des Berliner Sommers... Weiterlesen »

The Libertines – Anthems For Doomed Youth (Review)

30. September 2015
The Libertines – Anthems For Doomed Youth (Review)

Ok….es ist soweit. Eine dekadenumfassende Durststrecke neigt sich dem Ende entgegen. The Libertines sind einem Wunder gleichzusetzen. Lediglich zwei Alben um die Jahrtausendwende stürzten sie in einen wahren Exzesstaumel. Sie waren jung, gierig nach Leben und kosteten ihre Krawallromantik in vollen Zügen aus. Gefeiert, geliebt, verehrt wie kaum eine andere britische Band. Es war... Weiterlesen »

Afterpartees – Glitter Lizard (Review)

14. September 2015
Afterpartees – Glitter Lizard (Review)

Der Sommer ist vorbei. Das äußert sich vor allem in einem wachsenden Trägheitsgefühl. Sonne weg, der Elan auch. Dagegen kann man jedoch etwas tun; Musik hilft zum Beispiel immer. Und das beste Mittel für mehr Bewegungsdrang und Glücksgefühle kommt derzeit von unserem Lieblingsnachbarn Holland. Afterpartees funkeln auf „Glitter Lizard“ in den schönsten Indie Pop-Rock-Punk-Schattierungen... Weiterlesen »

Kitsuné America 4 (Review)

6. Juni 2015
Kitsuné America 4 (Review)

Da wären wir wieder. Kitsuné und die Musik. In schöner Regelmäßigkeit veröffentlicht das Pariser Modelabel Compilations, auf denen sich bis dato unbekannte Künstler tummeln, nur um kurz darauf von der breiten Masse entdeckt zu werden. Sind wir bei den Kitsuné Maison Samplern mittlerweile bei Nummer 16 angelangt, geht es nun zur Abwechslung mal nach... Weiterlesen »

THE DEAF: Deutschlandtour und Ticket-Verlosung

16. April 2015
THE DEAF: Deutschlandtour und Ticket-Verlosung

Drei Jahre nach erscheinen ihres Debütalbums „Toot, Whistle, Plunk, Boom!“ sind The Deaf aus Den Haag wieder zurück aus dem Studio – mit einer neuen Platte, einer neuen Tour und mit dem alten lauten Garagen-Rock, der direkt aus den Sixties auf unsere Bühnen kommt. 2007 beschlossen Spike van Zoest, Kit Carrera und Miss Fuzz... Weiterlesen »

Royal Blood @ Astra, Berlin | 12.01.2015

15. Januar 2015
Royal Blood @ Astra, Berlin | 12.01.2015

Royal Blood gehörten im letzten Jahr zu den Abräumern aus dem Vereinigten Königreich. Bereits bevor ihr Debüt überhaupt in den Läden stand, spielte die Welt verrückt. Im August enterte ihr gleichnamiges Debüt dann die Hitparaden: In den UK-Charts schaffte man es bis auf den Thron, es folgte ein Leben “On the Road” und eine... Weiterlesen »

Snøffeltøffs – Hokus Pokus (Review)

9. November 2014
Snøffeltøffs – Hokus Pokus (Review)

Jungsmusik für Mädchen, Rotznasen und Leute, die gerne nackt sind. Snøffeltøffs in wenigen Worten. Das Duo aus Berlin lernte sich bereits im Sandkasten kennen. Ihr weiterer Werdegang lautet wie folgt: Nach einigen musikalischen Experimenten mit Bekannten aus der Lachsfischer-Szene und dem altrumänischen Adel, trafen sie sich vor zwei Jahren am Köttbullar-Stand wieder und beschlossen... Weiterlesen »

Esben And The Witch – A New Nature (Review)

6. Oktober 2014
Esben And The Witch – A New Nature (Review)

Das Ende von Sirenengesängen aus der Albtraumwelt. Der Aufbruch in unerforschte Gegenden der musikalischen Landkarte. Knapp zwei Jahre nach „Wash The Sins Not Only The Face“ haben Esben And The Witch schlangenartig all das abgestreift, wofür sie seit ihrer Gründung standen: verhallter Gesang, düstere Wave-Elemente und spukige Atmosphäre. Hui Buh für Erwachsene mit Hang... Weiterlesen »

Band Of Skulls – Himalayan (Review)

6. April 2014
Band Of Skulls – Himalayan (Review)

Rohe Gitarrengewalt, gepaart mit harmonischem Zwiegesang. Kurzum-Band Of Skulls haben Album Nummer Drei veröffentlicht. Unterstützt durch Produzenten Nick Launay (Arcade Fire, Nick Cave and the Bad Seeds, Yeah Yeah Yeahs) entstand mit „Himalayan“ eine Platte, die so abwechslungsreich daher kommt, dass man mehrfach glaubt den Interpreten gewechselt zu haben. Facettenreich ist es geworden, das... Weiterlesen »