Suche

"dream pop" Tag Archiv

Correatown – Embrace The Fuzzy Unknown (Review)

30. November 2015
Correatown – Embrace The Fuzzy Unknown (Review)

Dreampop ist für gewöhnlich ein schönes Stück losgelöster Trägheit. Ein Schwimmen mit dem Strom, sich treiben lassen. Diesen musikalischen Tagtraum mit der Realität zu paaren lässt bei Correatowns neuem Album „Embrace The Fuzzy Unknown“ ganz neue verschlungene Pfade erwachen. Andrea Correa schrieb und sammelte die Songs hierfür über drei Jahre hinweg. Sie tourte durch... Weiterlesen »

Beach House @ Huxleys, Berlin | 16.11.2015

24. November 2015
Beach House @ Huxleys, Berlin | 16.11.2015

Beach House machen Dream Pop und schwimmen auf einer beeindruckenden Erfolgswelle. Vor allem kann man dem amerikanisch-französischen Duo Fleiß bescheinigen, denn mit „Depression Cherry“ und „Thank Your Lucky Stars“, Album fünf und sechs, veröffentlichten die beiden in diesem Jahr in einem Abstand von nur zwei Monaten gleich zwei Platten. Natürlich stand auch eine Tour... Weiterlesen »

The Mynabirds – Lovers Know (Review)

27. August 2015
The Mynabirds – Lovers Know (Review)

Laura Burhenn hat schon so Einiges in ihrem Portfolio vorzuweisen. Ihre Karriere begann sie als ein Teil des Duos Georgie James. Nach dessen Ende gründete sie The Mynabirds, veröffentlichte mit ihrer neuen Formation zwei Alben, ging mit den Bright Eyes und The Postal Service auf Tour. Der Wunsch Altes loszulassen, um Raum für neue... Weiterlesen »

Wooden Arms – Tide (Review)

29. September 2014
Wooden Arms – Tide (Review)

Wer als musikalische Inspiration Chopin und Mozart in einem Atemzug mit Grizzly Bear und Andrew Bird benennt, der hat augenscheinlich selbst ein sehr breites Spektrum an Klangvielfalt zu bieten. So überrascht es auch nicht, dass der Kopf der Wooden Arms, Alex Carson, mit einer klassischen Klavierleher-Ausbildung und einer vorzeigbaren Stimme aufwarten kann. Gegründet Anfang... Weiterlesen »

Blonde Redhead – Barragán (Review)

17. September 2014
Blonde Redhead – Barragán (Review)

Mittlerweile ist jedes neue Blonde Redhead Album mit einer kleinen Überraschungskiste vergleichbar. Man weiß nie was einen erwartet. Weil auch Blonde Redhead sich nie wiederholen, sondern sehr gerne Pfade abseits von ausgetrampelten Wegen suchen, sich durch wucherndes Dickicht schlängeln und dabei Töne freisetzen, die Kunst und Klang verschmelzen lassen. Für eine Bandgeschichte, die mittlerweile... Weiterlesen »

SMOKE FAIRIES: Deutschlandtour + Tickets zu gewinnen

7. September 2014
SMOKE FAIRIES: Deutschlandtour + Tickets zu gewinnen

Als sich Katherine Blamire und Jessica Davies von Smoke Fairies nach der Veröffentlichung des letzten Albums „Blood Speaks“ so richtig verkracht hatten, standen sie vor der Entscheidung: Sollten die beiden Freundinnen aus Schultagen, die seit so vielen Jahren zusammen Musik gemacht haben, ihr Projekt aufgeben und sich für immer Lebewohl sagen? Die korrekte Antwort... Weiterlesen »

Review: Múm – Smilewound

15. September 2013
Review: Múm – Smilewound

Etwas Gutes braucht eine gewisse Zeit um zu wachsen. Múm haben sich für „Smilewound“ genau diese Zeit genommen. Von der letztjährigen Veröffentlichung „Early Birds“ – einer Sammlung von B-Sides – mal abgesehen sind vier Jahre seit „Sing along to songs you don´t know“ vergangen. Das isländische Kollektiv wechselt seine Besetzung bekanntermaßen recht häufig. Für... Weiterlesen »

Review: Pascal Pinon – Twosomeness

3. Februar 2013
Review: Pascal Pinon – Twosomeness

Zwei Schwestern. Island. Die zweiköpfige Freakshowattraktion Pascal Pinon, der die Rolle des Namenspaten übernahm. Das zweite Album „Twosomeness“ und die Liebe zur Musik. Die Zwillinge Jófrídur und Ásthildur haben, wie es scheint, einen Narren an dieser Zahl gefressen. Oder ist das alles nur Zufall? Vor zwei Jahren erschien das selbstbetitelte Debüt. Für „Twosomeness“ holte... Weiterlesen »

Review: DELPHIC – Collections

20. Januar 2013
Review: DELPHIC – Collections

Delphic wagen mit ihrem 2. Album "Collections" ein Experiment: Diverse Einflüsse von R&B, Hip Hop, Funk bis Dreampop gesellen sich zum tanzbaren Indiepop... Weiterlesen »

Sara Lov @ Café Zapata, Berlin | 27.04.2009

30. April 2009
Sara Lov @ Café Zapata, Berlin | 27.04.2009

What are you made of, Sara Lov? Durch die Türen des Café Zapata im Kunsthaus Tacheles dürften schon zahllose Musiker gegangen sein. Mittlerweile droht dem gesamten Kulturzentrum die Zwangsversteigerung. Abende wie das Konzert von Sara Lov und ihrem Support Act Petula, der durch charmante Ansagen und authentisch entspannte Singer-Songwriter-Klänge betörte, lassen das Unverständnis darüber... Weiterlesen »