Suche

"art pop" Tag Archiv

Everything Everything – Get To Heaven (Review)

22. Juli 2015
Everything Everything – Get To Heaven (Review)

Everything Everything tragen eine gewisse Faszination in sich. Sie vereinen unterschiedlichste Klangfacetten, packen geschickt immer noch einen drauf und behalten dennoch zu jeder Zeit das Oberwasser. Und das ist es, was ihre herausstechende Klasse ausmacht: üppige Arrangements so zu verbinden, dass der dadurch wachsende Kosmos einen nahezu schwerelosen Zustand erreicht. Auf ihrem dritten Album... Weiterlesen »

Other Lives – Rituals (Review)

21. Mai 2015
Other Lives – Rituals (Review)

Es gibt Bands, denen es gelingt die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt so sanft zu verwischen, dass die eigene Wahrnehmung keinen Unterschied mehr auszumachen weiß. Other Lives sind so eine Band. Ihr drittes Studioalbum „Rituals“ erschien erst vor kurzem, avanciert jedoch schon jetzt zu einem kleinen Meilenstein und markiert ebenfalls einen neuen Abschnitt für... Weiterlesen »

Christine And The Queens – Chaleur Humaine (Review)

12. März 2015
Christine And The Queens – Chaleur Humaine (Review)

Bereits vor einem Jahr erschien das Debütalbum von Christine And The Queens in Frankreich. Dieser Tage ist „Chaleur Humaine“ nun auch endlich offiziell in Deutschland erhältlich. Héloïse Letissier aka Christine gelang schon mit Ihrer 2013er EP „Nuit 17 á 52“ ein recht passabler Erfolg. Man fühlte sich ein wenig an Mylène Farmer erinnert. Jedoch... Weiterlesen »

Fallulah – Escapism (Review)

12. Mai 2014
Fallulah – Escapism (Review)

Die Welt braucht mehr guten Pop! Den von Fallulah zum Beispiel. Die junge Dänin mit dem sagenhaften Talent-Portfolio kehrt mit Album Nummer zwei zurück. „Escapism“ ist tatsächlich ein Klang und Ton gewordener Fluchtplan, der mit dem Abdriften vom Alltag und Eintauchen in die Fallulah-Welt lockt. Vier Jahre sind seit ihrem Debüt „The Black Cat... Weiterlesen »

Blaudzun – Promises Of No Man´s Land (Review)

7. März 2014
Blaudzun – Promises Of No Man´s Land (Review)

Wer sich nach einem dänischen Radrennfahrer der Sechziger benennt, hat allein durch diese ausgefallene Wahl schon einmal ein Aufhorchen auf seiner Seite. Blaudzun alias Johannes Sigmond mag in unseren Breitengraden bisher eher einen Insiderstatus genossen haben. Damit ist es jetzt vorbei. Sein viertes Album „Promises Of No Man´s Land“ wird im etwas größeren Stil... Weiterlesen »

Review: CocoRosie – Tales Of A Grass Widow

26. Mai 2013
Review: CocoRosie – Tales Of A Grass Widow

CocoRosie, das Sinnbild für folkigen Avantgarde Pop, lassen mit „Tales Of A Grass Widow“ erneut die Tore zu ihrem eigenen versponnenen Universum öffnen. Beinahe zehn Jahre sind vergangen, seit die Schwestern Sierra und Bianca Casady ihr erstes Album „La Maison de Mon Rêve“ veröffentlichten, dessen Grundstein Gerüchten zufolge in einer Badewanne gelegt wurde. Nun sind... Weiterlesen »