Suche

"alternative" Tag Archiv

Phillip Boa & The Voodooclub – Bleach House (Review)

31. August 2014
Phillip Boa & The Voodooclub – Bleach House (Review)

Neues vom Indie-Avantgardist Phillip Boa. Es scheint zu einer Tradition zu werden, dass der Voodooclub den Herbst einläutet. Vor ziemlich genau zwei Jahren brachte er mit „Loyalty“ ein beachtliches Album heraus, das nach einigen Durststrecken mal wieder das lebte, wofür man Boa so sehr liebt: verschrobene Songs und verschachtelt schöne Melodien. Da Boa seit... Weiterlesen »

Bear Hands – Distraction (Review)

13. August 2014
Bear Hands – Distraction (Review)

Mit ordentlich Anlauf in die zweite Runde. Nachdem ihr Debüt „Burning Bush Supper Club“ vor einigen Jahren mehr als dürftig anlief, schieben Bear Hands aus Brooklyn nun ihr neues Album „Distraction“ nach. Der Bear Hands-Kern besteht aus Dylan Rau und Ted Feldman, die sich bereits auf der Wesleyan University kennenlernten. Da die Wesleyan unter... Weiterlesen »

Foo Fighters: neues Album im November

12. August 2014
Foo Fighters: neues Album im November

Seit der letzten Veröffentlichung in Form von „Wasting Light“ vor drei Jahren ist es um die Foo Fighters ruhig geworden. Allerdings ist das alles andere als ein schlechtes Omen. Denn mit „Sonic Highways“ steht nun das neue Werk der Alternative-Rocker in den Startlöchern und wird weltweit am 10. November erscheinen. Da die Zahl Acht... Weiterlesen »

The Gaslight Anthem – Get Hurt (Review)

11. August 2014
The Gaslight Anthem – Get Hurt (Review)

The Gaslight Anthem stehen inzwischen wie kaum eine andere Rock-Band für konstante Wandelbarkeit. Seit ihrem Debüt „Sink or Swim“ (2007) und dem nur ein Jahr später erschienen und hoch umjubelten „The ’59 Sound“, das Überhits wie „The Backseat“, „Great Expectations“ oder auch „Old White Lincoln“ in die Herzen junger und alter Revoluzzer und Rocker... Weiterlesen »

The Ramona Flowers „Dismantle And Rebuild“ (Review)

2. August 2014
The Ramona Flowers „Dismantle And Rebuild“ (Review)

Falsettgesang und eingängige Indietronic-Klänge. The Ramona Flowers nutzen den Sommer, um ihr Debütalbum „Dismantle And Rebuild“ unter die Leute zu bringen. Anfängertum kann man ihnen jedenfalls nicht anlasten. Einige Singles und ihr Support für Größen wie den Bombay Bicycle Club, Bastille, Lamb und Foxes, sowie Remixe von alt-J, Hotchip oder Everything Everything  sorgten dafür,... Weiterlesen »

Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

21. Juli 2014
Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

Die britische Diva kehrt zurück. Morrissey polarisiert wie kein anderer in unserem kleinen Musikkosmos. Man liebt ihn abgöttisch oder kann ihn so gar nicht leiden. Dazwischen gibt es nichts. Keine Grauzone; kein Blatt Papier passt zwischen seine drastischen Ansichten, seinen Sarkasmus und eine Welt, in der gegenseitiger Respekt und Harmonie doch so wünschenswert wären,... Weiterlesen »

Lewis Watson – The Morning (Review)

11. Juli 2014
Lewis Watson – The Morning (Review)

Der nächste Ed Sheeran oder Ben Howard? Die englische Presse überschlägt sich förmlich, sobald der Name Lewis Watson fällt. Einen recht großen Bekanntheitsgrad besitzt der junge Songwriter aus Oxford ja bereits. Durch das unermüdliche Veröffentlichen etlicher Homerecordings und fünf EPs überholte er auf iTunes sogar internationale Superacts wie Madonna. Und wie das immer so... Weiterlesen »

James – La Petite Mort (Review)

1. Juni 2014
James – La Petite Mort (Review)

Eine Band, die so alt  ist wie man selbst. Eine Band, die auf zwölf Studioalben zurückblickt, live seit jeher begeistert – und die trotz allem kaum Jemand kennt. Das sind James. Drei Dekaden im Untergrund-mit zahlreichen Tendenzen zum großen Durchbruch. Irgendwie will es einfach nicht klappen. Aber James lassen sich nicht beirren; sie machen... Weiterlesen »

Meadowlark – Three Six Five – EP (Review)

27. Mai 2014
Meadowlark – Three Six Five – EP (Review)

Vom Youtube-Wunder zur eigenen Band. Kate McGill erlangte durch ihre eigenen Versionen bekannter Acts, wie Adele, Katy Perry, Mumford & Sons, Lady Gaga, Rihanna, Paramore oder The Killers zwischen, die sie auf der Videoplattform hochlud erstaunliche Erfolge. Seit 2007 erschienen immer wieder neue Coverversionen, die ihr sogar den Weg für eigene Konzerte ebneten. Doch... Weiterlesen »

Sivert Høyem – Endless Love (Review)

25. Mai 2014
Sivert Høyem – Endless Love (Review)

Norwegen brachte man in der Vergangenheit eher selten mit beeindruckenden Indie-Bands in Verbindung. Dann kamen Madrugada mit Frontmann Sivert Høyem. Sechs Studioalben und einen Todesfall (Gitarrist Robert S. Burås) später lösten sich Madrugada auf. Høyem suchte seinen eigenen Weg, um die Ereignisse zu bewältigen. Und was liegt für einen Musiker näher, als sich in einer... Weiterlesen »