Suche

"alternative pop" Tag Archiv

Xul Zolar – neuer Song „Ilajaly“ vom anstehenden EP-Release

5. Oktober 2014
Xul Zolar – neuer Song „Ilajaly“ vom anstehenden EP-Release

Xul Zolar sind seit geraumer Zeit eine der besten deutschen Formationen im Bereich Indiepop, die angereichert mit Electronica, Math- und Postrockelementen eine Spirale von wunderbaren, nie endenden Melodien erschaffen. Die beste Band aus Köln sind sie ohnehin schon ziemlich lange. Irgendwie ist es schwer ihren Klang und das, was in ihm lebt, in Worte... Weiterlesen »

alt-J – This Is All Yours (Review)

30. September 2014
alt-J – This Is All Yours (Review)

alt-J und ihr zweites Album. Die Spannung stieg seit der Ankündigung quasi ins Unermessliche. Ihr Debüt „An Awesome Wave“ eroberte die Herzen von so ziemlich jedem Kritiker auf diesem Planeten; von Fans der Band gar nicht erst zu sprechen. Diese Mixtur aus Pop, Folk, Samples und intelligent verdrehten Beats war eine Neuorientierung des Pop.... Weiterlesen »

Blonde Redhead – Barragán (Review)

17. September 2014
Blonde Redhead – Barragán (Review)

Mittlerweile ist jedes neue Blonde Redhead Album mit einer kleinen Überraschungskiste vergleichbar. Man weiß nie was einen erwartet. Weil auch Blonde Redhead sich nie wiederholen, sondern sehr gerne Pfade abseits von ausgetrampelten Wegen suchen, sich durch wucherndes Dickicht schlängeln und dabei Töne freisetzen, die Kunst und Klang verschmelzen lassen. Für eine Bandgeschichte, die mittlerweile... Weiterlesen »

Einar Stray Orchestra – Politricks (Review)

16. September 2014
Einar Stray Orchestra – Politricks (Review)

Musik abseits aller Regeln, abseits von schablonenhaften Strukturen. Wenn man das Einar Stray Orchestra in eine Schublade stecken sollte, wären sie eher ein wuchtiger Kabinettschrank, in dessen Inneren sich verborgene Geheimtüren verbergen, wann immer man eine Lade öffnet. Der junge Norweger debütierte vor zwei Jahren mit dem Album „Chiaroscuro“, benannte sich Anfang des Jahres... Weiterlesen »

Bear Hands – Distraction (Review)

13. August 2014
Bear Hands – Distraction (Review)

Mit ordentlich Anlauf in die zweite Runde. Nachdem ihr Debüt „Burning Bush Supper Club“ vor einigen Jahren mehr als dürftig anlief, schieben Bear Hands aus Brooklyn nun ihr neues Album „Distraction“ nach. Der Bear Hands-Kern besteht aus Dylan Rau und Ted Feldman, die sich bereits auf der Wesleyan University kennenlernten. Da die Wesleyan unter... Weiterlesen »

Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

21. Juli 2014
Morrissey – World Peace Is None Of Your Business (Review)

Die britische Diva kehrt zurück. Morrissey polarisiert wie kein anderer in unserem kleinen Musikkosmos. Man liebt ihn abgöttisch oder kann ihn so gar nicht leiden. Dazwischen gibt es nichts. Keine Grauzone; kein Blatt Papier passt zwischen seine drastischen Ansichten, seinen Sarkasmus und eine Welt, in der gegenseitiger Respekt und Harmonie doch so wünschenswert wären,... Weiterlesen »

James – La Petite Mort (Review)

1. Juni 2014
James – La Petite Mort (Review)

Eine Band, die so alt  ist wie man selbst. Eine Band, die auf zwölf Studioalben zurückblickt, live seit jeher begeistert – und die trotz allem kaum Jemand kennt. Das sind James. Drei Dekaden im Untergrund-mit zahlreichen Tendenzen zum großen Durchbruch. Irgendwie will es einfach nicht klappen. Aber James lassen sich nicht beirren; sie machen... Weiterlesen »

Meadowlark – Three Six Five – EP (Review)

27. Mai 2014
Meadowlark – Three Six Five – EP (Review)

Vom Youtube-Wunder zur eigenen Band. Kate McGill erlangte durch ihre eigenen Versionen bekannter Acts, wie Adele, Katy Perry, Mumford & Sons, Lady Gaga, Rihanna, Paramore oder The Killers zwischen, die sie auf der Videoplattform hochlud erstaunliche Erfolge. Seit 2007 erschienen immer wieder neue Coverversionen, die ihr sogar den Weg für eigene Konzerte ebneten. Doch... Weiterlesen »