Suche

"alternative pop" Tag Archiv

Vanbot – Perfect Storm (Review)

10. Juni 2015
Vanbot – Perfect Storm (Review)

Ein leichtes Kribbeln am skandinavischen Synthiepop-Himmel. Vanbot präsentiert mit „Perfect Storm“ den Nachfolger ihres 2011er Debütalbums. Ursprünglich bereits vor zwei Jahren fertiggestellt, verwarf Ester Ideskog die Veröffentlichung kurzerhand wieder. Was genau es war, das diese Reaktion auslöste, kann nur mit Spekulationen beantwortet werden. Ideskog suchte sich für das Experimentieren an ihrem eigenen Sound Unterstützung... Weiterlesen »

Icky Blossoms – Mask (Review)

3. Juni 2015
Icky Blossoms – Mask (Review)

Indie Rock und Synthie Pop. Das kann ganz gut funktionieren, wie Icky Blossoms auf ihrem zweiten Album „Mask“ beweisen. Das Trio aus Omaha hat es sich wahrlich nicht leicht gemacht einen würdigen Nachfolger für ihr 2012er Debüt zusammenzustellen. Beheimatet beim grandiosen Indielabel Saddle Creek gilt es nun an die erste Platte anzuknüpfen. Und das... Weiterlesen »

Balthazar – Thin Walls (Review)

27. April 2015
Balthazar – Thin Walls (Review)

Gute zehn Jahre gibt es sie schon – Balthazar. Die vielleicht beste Indieband, die Belgien zur Zeit vorweisen kann. Und vielleicht gelingt es ihnen mit ihrem mittlerweile dritten Studioalbum „Thin Walls“ auch endlich den Bekanntheitsgrad weit über die europäischen Grenzen hinweg in die Höhe zu schrauben. Verdient hat es das Quintett aus Gent aus... Weiterlesen »

Kejnu – Centillion (Review)

21. Februar 2015
Kejnu – Centillion (Review)

Eine Zentillion an Ideen, komprimiert in zwanzig Songs. Die Schweizer Kejnu haben diesem kreativen Überfluss auf ihrem neuen Album „Centillion“ eine eigene Bühne geschaffen. Quell sämtlicher Texte, Kompositionen, medialer Konzepte und Kopf der Formation ist Nuél Schoch. Ein Ein-Mann-Projekt, das sich jedoch stets Unterstützung für seine Liveaktivitäten sucht. So nimmt Schoch auch auf der... Weiterlesen »

Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

21. Januar 2015
Man Without Country – Maximum Entropy (Review)

Klanggewalt, die alle Facetten elektronischer Musik abdeckt, ist eher selten. Aber es gibt sie noch, diese feinsinnigen Alchemisten, die Großes erschaffen, Opulenz mit Leichtigkeit verbinden. Man Without Country liefern den Nachfolger ihres 2012er Debüts „Foe“. Singleauskopplungen („Deadsea“, „Catfish“) ließen bereits im Vorfeld die Erwartungen ansteigen; und so überrascht es letztlich auch gar nicht, dass... Weiterlesen »

Das Beste zum Schluss: unsere Alben des Jahres 2014

31. Dezember 2014
Das Beste zum Schluss: unsere Alben des Jahres 2014

Mit Einschränkungen ist das ja immer so eine Sache. Darum sind Listen, in denen man seine heißgeliebte Musik limitieren muss auch der größte Feind eines jeden Musikliebhabers. Denn mal ehrlich, bei allem Lamentieren wurden dieses Jahr dann doch ganz fabelhafte Alben unters Volk gebracht. Was uns wiederum zu der Feststellung führt, dass Listen eigentlich... Weiterlesen »

Aquilo – Human EP (Review)

29. Dezember 2014
Aquilo – Human EP (Review)

Aquilo bewiesen bereits im April, dass es manchmal nicht mehr als eine handvoll Songs braucht, um zu begeistern. Das Jahr geht mit schnellen Schritten seinem Ende entgegen. Und das Lake District-Duo steuert mit „Human“ eine weitere Wohlfühl-EP bei. Stilistisch hat sich im Vergleich zum selbstbetitelten Debüt nicht viel geändert. Große Melodien, sanfte Pianoklänge, sanfte... Weiterlesen »

Woods Of Birnam – Woods Of Birnam (Review)

25. November 2014
Woods Of Birnam – Woods Of Birnam (Review)

Tausche Theater gegen Konzertbühne. An Erfahrung was das Spiel vor Publikum betrifft, mangelt es Woods Of Birnam bei weitem nicht. Christian Friedel (unter anderem in „Das weiße Band“ und „Russendisko“ zu sehen) verfügt neben schauspielerischen Qualitäten auch über ein breites musikalisches Spektrum. So gründete er 2011 mit vier Mitgliedern der Dresdener Kombo Polarkreis 18... Weiterlesen »

The History Of Apple Pie – „Feel Something“ (Review)

19. Oktober 2014
The History Of Apple Pie – „Feel Something“ (Review)

Die Geschichte vom Apfelkuchen. Zugegeben, allein der Name macht neugierig und lässt geschmackliche Sehnsüchte aufflammen. Hinter diesem ziemlich appetitlichen Bandnamen verbirgt sich jedoch keine Candypop-Formation, sondern ein Londoner Fünferpack, der mit eingängigen Indiepop-Melodien und shoegazigem Einschlag aufwartet. The History Of Apple Pie veröffentlichten erst im letzten Jahr ihr Debütalbum „Out Of View“. Zeit zum... Weiterlesen »

Wilhelm Tell Me – A Short Story For The Road – EP (Review)

8. Oktober 2014
Wilhelm Tell Me – A Short Story For The Road – EP (Review)

Wilhelm Tell Me bringen noch einmal den Sommer zurück. Ihre neue EP „A Short Story For The Road“ erschien Ende September und belebt einmal mehr die Gewissheit, dass auch abseits des üblichen Genudel guter Pop existiert. Natürlich beschäftigt sich EP Nummer vier (seit ihrem Debütalbum „Excuse My French“ 2011) hauptsächlich mit den Themen Liebe,... Weiterlesen »