Suche

Susanne Sundfør @ Postbahnhof, Berlin | 17.03.2015

19. März 2015

Susanne Sundfør @ Postbahnhof, Berlin - 17.03.2015Susanne Sundfør hat sich innerhalb von zwei Alben von der Tori Amos Skandinaviens zur Electro-Pop-Prinzessin erster Güte gewandelt. Wenn man das erst einmal so hört, muss man fast ein bisschen schlucken. Noch vor vier Jahren saß sie auf Livekonzerten allein vor ihrem E-Piano. Links und rechts konnte man eine Stecknadel hören. Mit „The Silicone Veil“ nahmen dann nahmen dann erstmals elektronische Elemente Einzug. Auf ihrem jüngst erschienenen neuen Werk „Ten Love Songs“ perfektioniert sie diesen Sound. Ihre Gastspiele bei den Landsmännern von Röyksopp und den französischen Kollegen von M83 hinterließen mit Sicherheit Spuren der Inspiration. Ihre letzten drei Werke landeten in den norwegischen Charts allesamt auf der Top-Position. Im Endeffekt macht also alles seinen Sinn – da man noch immer ihr begnadetes Talent fürs Songwriting erkennt. Und überhaupt: Sie ist mit einer unverwechselbaren Stimme mit herrlichem Skandinavien-Timbre ausgestattet. Was sie bis heute nicht abgeschüttelt hat, ist ihre Schüchternheit. Ein bisschen unnahbar und kühl wirkte sie als wir ihr zu E-Piano-Zeiten erstmals begegneten. Die neuartigen Lichteffekte, die sie und ihre Band umschlingen, wirken so beinahe wie ein Schutzschild. Noch immer gibt sie nicht viel von sich preis und wenn sie dies tut, wirkt sie stellenweise unbeholfen: „Wir tunen jetzt die Gitarren, holt euch ein Bier, plauscht derweilen mit eurer Freundin oder eurem Freund.“ Nichts zählt für Susanne Sundfør mehr als die Musik, und die überzeugt bei ihrem Gastspiel im Berliner Postbahnhof vollkommen. Und dem ist auch nicht viel mehr hinzuzufügen. Taucht unbedingt mal ein in ihre fantastische Welt. „Ten Love Songs“ ist eines der bisherigen Album-Highlights des Jahres.

>> Zu allen Bildern von Susanne Sundfør @ Postbahnhof in Berlin

Oder klickt auf den Play-Button, um die Dia-Show zu starten.

Videos

Susanne Sundfør im Internet:
Homepage: www.susannesundfor.com
Facebook: www.facebook.com/susannesundfor

Schreib einen Kommentar