Suche

Suede live @ Huxleys, Berlin | 18.11.2013

20. November 2013

Suede @ Huxleys Berlin - 18.11.2013Wir geben zu, wir haben uns in Sachen Suede in etwas verrannt, was doch eigentlich so vielversprechend klang: den „Wegbereitern des Britpop“ einen Besuch abstatten.

Aufgewachsen als Teenager in den Neunzigern konnte man dieser schroff-liebreizenden Stilrichtung von der Insel gar nicht ausweichen. Schon gar nicht als MTV-Süchtige. Wenngleich man Suede stets nur als Randerscheinung wahrnahm, war die Neugier groß, wie sie sich nach ihrer Wiedervereinigung so machen würden, und so reihte man sich brav in die Schlange im Huxleys in Berlin ein. Wer auf gut Glück kam, wurde noch mit einem Ticket belohnt, ausverkauft war das Konzert nicht, man hatte noch gut Luft. Kurz vor Show-Beginn blitzte im Hintergrund das Logo der Band auf. Die auf das Banner gerichteten Scheinwerfer änderten im Sekundentakt die Farben. Irgendwie romantisch. Die Band betrat die Bühne. Ihr Frontmann Brett Anderson sprang auf sie drauf. Ein befremdliches Gefühl stellte sich ein, als er nach zehn Minuten immer noch pausenlos umhersprang. Wenn er das mal gerade nicht tat, stand er breitbeinig in auffälliger Pose mit ausgestrecktem Zeigefinger da oder schmiss sich auf die Knie in der Hoffnung auf das perfekte Poser-Foto. Vorab-Recherche hatten wir für nicht nötig gehalten, von einem (ehemaligen) Britpop-Sänger erwartet man halt, dass er sich steif an seinen Mikrofonständer festklammert. Gut, wir wurden eines Besseren belehrt. Und eigentlich haben wir auch nichts gegen euphorische Bewegungen, wenn man das Gefühl hat, es passt ins Gesamtbild. Das tat es nicht. Vielmehr glaubte man daran, dass er bei „Beautiful Ones“ über sich selbst singt. Ein Verfolger-Scheinwerfer folgte ihm obendrauf auf Schritt und Tritt. Kreativ wie man ist, zimmerte man sich parallel zu den theatralischen, selbstverliebten Verrenkungen und hektischen Ausflügen ins Publikum ein Brett Anderson-Bild im Kopf zurecht: Tom Cruise meets Udo Jürgens meets Mick Jagger. Man war abgelenkt von der eigentlichen Musik, die bei einem selbst nicht so ankam wie bei den Die-Hard-Fans, die die Band aus England leidenschaftlich abfeierten.

>> Zu allen Bildern von Suede @ Huxleys in Berlin

Suede im Internet:
Offizielle Homepage: www.suede.co.uk
Facebook: www.facebook.com/suede

Schreib einen Kommentar