Suche

Review: Pascal Pinon – Twosomeness

3. Februar 2013
Pascal Pinon - Twosomeness

Pascal Pinon – Twosomeness

Zwei Schwestern. Island. Die zweiköpfige Freakshowattraktion Pascal Pinon, der die Rolle des Namenspaten übernahm. Das zweite Album „Twosomeness“ und die Liebe zur Musik. Die Zwillinge Jófrídur und Ásthildur haben, wie es scheint, einen Narren an dieser Zahl gefressen. Oder ist das alles nur Zufall? Vor zwei Jahren erschien das selbstbetitelte Debüt. Für „Twosomeness“ holte man sich  Alex Somers an Bord. Jenen Künstler, der wohl besser als jeder andere weiß, wie man isländische Leichtigkeit zum Leuchten bringen kann. Einschlägige Kooperationen mit Sigur Rós, Rökkurró, Jónsi & Alex, oder eben Jónsi solo gab es in der jüngeren Vergangenheit bereits. Nun also Pascal Pinon. Auf ausufernde Klangwände und sich dramatisch auftürmende Melodienbögen wurde verzichtet. Dafür würzte Alex Somers den folkigen Sound der Zwillinge mit einer Prise Electronica. Und vielleicht ist es gerade das, was diesem Album einen speziellen Charakter verleiht.

Pascal Pinon

Pascal Pinon

Es rauscht, es knarzt, es knackt. Keine Effekthascherei, nur Klangschnipsel, die wie nebenbei aufgenommen ihren Platz im Ganzen von „Twosomeness“ finden. Jófrídur und Ásthildur öffnen die Türen zu ihrem geheimen Garten, sie singen, flüstern, hauchen. Etwas Feenhaftes und Unschuldiges weht durch ihre Kompositionen. Und etwas durchweg Positives. Ähnlich wie Múm erschaffen die Zwillinge eine verzauberte fragile Stimmung, die zum Verweilen und Fallen lassen einlädt. Pascal Pinon sind gewachsen und auf dem Weg sich einen eigenen Namen zu machen. Verknüpft mit der Vertrautheit, die sich beim Hören ihrer Musik einstellt, sollte das kein Problem darstellen. Pascal Pinons sanfter Folkpop ist der Vorbote für einen weiteren isländischen Act, den man sich unbedingt merken sollte. Wer Múm, Amiina und Sigur Rós mag, sollte hier ruhig ein oder besser zwei (…) Ohren riskieren.

Pascal Pinon im Internet:

Facebook
Homepage
Tumblr

Termine:

21.02. – Darmstadt, Bedroomdisco
22.02. – Karlsruhe, Nun Cafe
23.02. – St. Gallen, Nordklang Festival
25.02. – Wien, TAG-Theater
05.03. – Le Locle, Le Lux
06.03. – München, Milla
07.03. – Stuttgart, Club KimTimJim
08.03. – Offenbach, Hafen 2

Schreib einen Kommentar