Suche

Review: MF/MB/ – Colossus

19. März 2013
MFMB - Colossus

MFMB – Colossus

Gelangweilte Teenager aus Bollnäs, Schweden. MF/MB/ schlossen sich 2005 zusammen. Acht Jahre später lassen sie „Colossus“ – ihr zweites Album – auf uns los. Schon vor der Veröffentlichung gab es eine Remixplatte, die alle Titel umfasste. Ein spannender Schritt; für gewöhnlich folgen Remixe schließlich erst einige Zeit nach dem offiziellen Release. Bei den sechs Schweden läuft einiges anders – und das ist ihr großer Vorteil, ein Zeichen ihres Anderseins. Und ein Vorbote von fantastischer Musik. Wann sonst erlebt man sowas schon: Der erste Titel läuft – und man ist sofort verliebt. Der zweite folgt – und beim dritten möchte man in die Luft springen. „Colossus“ hat das gewisse Etwas – das wird schon beim ersten Hören klar. Die Lust hier die Endlosschleife zu aktivieren wächst rapide, und diesem Drang gibt man natürlich relativ schnell nach.

MF/MB/ erinnern stellenweise an Arcade Fire (Wechselgesang und ebenso die ähnliche Songstruktur), verknüpft mit schwerem 80er-Pop. Diese Mischung klingt allerdings schmissiger und mitreißender, als man vermuten mag. Der Opener „Unto Death“ geht ohne viel Geplänkel direkt in die Vollen, pöbelt sphärisch und energiegeladen los, während das darauffolgende „Art & Soul“ eher sanft, aber nicht weniger melodiös seinen Weg auf die „Ohrwurm auf Lebenszeit-Liste“  findet. „Passing Complexion“ schließt sich nahtlos an: ein grandioses Cover von Big Black auf einem Album, das so bescheiden daher kommt – und doch mehr Wünsche erfüllt, als man ursprünglich hatte.

Für gelangweilte Teenager haben sich MF/MB/ eine einzigartige Nische geschaffen, die sie mit Niemandem teilen müssen. Und das ist doch auch etwas: so feurig und strahlend zugleich zu sein, dass einem die Parallelen zu anderen Künstlern ausgehen. „Colossus“ ist das perfekte Album, um Sonne in graue Tage zu bringen, und ebenso ideal, um einem strahlenden Tag noch mehr Leuchtkraft zu verleihen. Überzeugt Euch selbst: Die Tour zum Album hat gerade begonnen.

MF/MB/ im Internet:
Facebook
Homepage

Termine:
19.03. – ÜBEL & GEFÄHRLICH, HAMBURG
20.03. – HAFEN2, OFFENBACH
21.03. – SONDER BAR, COBURG
22.03. – SCHEUNE, DRESDEN
23.03. – LIDO, BERLIN
24.03. – CAFÉ WAGNER, JENA
25.03. – RÄNG TENG TENG, FREIBURG
26.03. – SCHON SCHÖN, MAINZ
27.03. – KELLER KLUB, STUTTGART
28.03. – MORITZBASTEI, LEIPZIG
30.03. – TOWER, BREMEN

Schreib einen Kommentar