Suche

Review: JAN – Abandon/Amalgamate

7. Juli 2013
Jan - Abandon-Algamate (VÖ 19.07.2013)

Jan – Abandon-Amalgamate (VÖ 19.07.2013)

Neo-Grunge mit weiblichem Gesang und Shoegaze-Einschlag? Klingt nach JAN. Ihr Debütalbum „Abandon/Amalgamate“ erscheint dieser Tage endlich in Deutschland. Das Quartett wurde von Kim Talon (Eagle and Talon) verknüpft mit ihrem Umzug nach Brooklyn gegründet. Ursprünglich als Soloprojekt geplant, holte sie dann doch Lia Braswell, David Givhan und Melinda Holm dazu. Die Band war komplett und bereit ihrem ersten Werk Gestalt zu verleihen. Zusammen mit Produzent John Goodmanson (Gossip, Blonde Redhead) entstand eine zeitlose Platte, die Grunge und Shoegaze streift,  Riot Grrrl-Attitüde mit Gefühl mixt. Aufregend – einnehmend ist „Abandon/Amalgamate“ allein schon deshalb.

Der erste Song „Work For The City“ beginnt sphärisch, um direkt darauf  in rockende Gefilde zu entschwinden. Kim Talon erinnert mit ihrer kraftvollen und röhrenden Stimme oft an Karen O (Yeah Yeah Yeahs). Und dennoch gelingt es ihr eine wunderbare Balance zwischen mädchenhaftem und fordernd-stolzem Gesang zu finden. So bewegen sich die Titel stetig auf einem Hochseil, das hier den leichten Blick in die Weiten des Himmels freigibt, und dort in den halsbrecherischen Abgrund weist. Noiserock wechselt sich mit Indiepop-Balladen ab und vollendet damit ein Album, das eindeutig aus dem Bauch heraus entstanden ist. Wenig Kalkül und bis ins Detail durchdachte Soundstrukturen: eine Idee, ein Gefühl, eine Melodie – aus den Gedanken direkt auf Platte gebannt. JANs Melodien sind fragil („Act Like A Pantry“) und ebenso noisig („Praline“, „All Of These Igloos“). Das Quartett schließt sich damit dem Kreis der „schroff aber einladend- Fraktion“  (Darling Don´t Dance, Warpaint) an. Feminin, feinsinnig – und krachender als man vermuten mag. Obwohl JAN bereits im letzten Jahr umfassend tourten, treten Kim Talon und Freunde diesen Spätsommer erneut in einigen Ecken Deutschlands auf, um „Abandon/Amalgamate“ wem näher zu bringen? Richtig: Euch!

JAN im Internet:
Facebook
Homepage
Twitter

Tourdaten:
16.08. – Stadt Festival, Gießen
17.08. – Slow Club, Freiburg
30.08. – K4, Nürnberg
31.08. – Torstraßen Festival, Berlin
02.09. – Zoro, Leipzig
07.09. – Hafen 2, Offenbach am Main

Schreib einen Kommentar