Suche

MS MR live @ Astra, Berlin | 13.11.2013

16. November 2013

MS MR @ Astra, Berlin - 13.11.2013MS MR: Das sind Lizzy Plapinger und Max Hershenow – zwei Musiker mit einem Faible für liebevoll arrangierte Popmusik – im weitesten Sinne. Sie selbst bevorzugen den Begriff „Tumblr-Glitch-Pop“. Also wenn schon eine Kategorisierung, dann eine, wo kein anderer mit reinpasst. Bevor sie überhaupt ihr Debütalbum „Secondhand Rapture“ veröffentlichten, schrien nicht wenige Menschen entzückt auf. Vielleicht weil es bei ihnen schillert und glitzt oder weil ihr Song „Hurricane“, der vorab veröffentlicht wurde, einfach da hingeht, wo er hingehen soll: ab in die Mitte. Es war entsprechend ein Leichtes das Astra in Berlin zu füllen. Live präsentieren sich MS MR als Viererpack, wenngleich im Zentrum der Aufmerksamkeit zweifelsohne Lizzy Plapinger steht. Gar nicht mal aufgrund ihrer ständig wechselnden Haarfarben, momentan ist es Neon-Grün, sondern einfach weil sie pausenlos über das ganze Gesicht strahlt und im ständigen Augenkontakt zu ihren Fans steht. Man musste sie einfach mögen.

>> Zu allen Bildern von MS MR @ Astra in Berlin

Gleichzeitig erlebte man beim Konzert auch einen der divahaftesten Momente ihrer Karriere – wie sie es selbst augenzwickernd nannte. Nach etwa der Hälfte des Sets verschwand sie von der Bühne und hinterließ spätestens nach sieben Minuten überbrückendem Spontanjammen Fragezeichen bei der Band. Nachdem auch Max Hershenow hinterm Vorhang verschwand, machten sich große Sorgen breit, doch schon wenige Sekunden später preschte sie wieder nach vorne und erklärte, dass sie eben beinahe zusammengeklappt wäre. Man erwartete nun, dass es mit angezogener Handbremse weitergehen würde, aber im Gegenteil, der zweite Teil kam einem noch energiegeladener als der erste vor. Respekt!

MS MR im Internet:
Offizielle Homepage: www.msmrsounds.com
Facebook: www.facebook.com/msmrsounds
Twitter: www.twitter.com/MSMRSOUNDS


Schreib einen Kommentar