Suche

Lali Puna: Silver Light

16. August 2012

Lali Puna verkürzen die Wartezeit auf das nächste Album. Zwei Jahre sind seit dem letzten Longplayer „Our Inventions“ ins Land gezogen. Wir hoffen jedoch keine 6 Jahre warten zu müssen; denn soviel Zeit lag zwischen den letzten beiden Veröffentlichungen. Bei der 10 “ „Silver Light“ handelt es sich nicht um einen Appetizer mit neuen Stücken, sondern vielmehr um Remixe bereits erschienener Songs. So haben unter anderem Baths, Odd Nosdam und Cornelius den Songs ihren eigenen Stempel aufgedrückt, ohne sie in ihrer Essenz zu ändern. Sie klingen anders, stellenweise vielleicht sogar besser als das Original. Das Quartett um Valerie Trebeljahr und Markus Acher (The Notwist) bietet seit jeher wunderschönen Elektropop. Fernab von kommerziellen Klängen, geheimnisvoller, verspielter, ruhiger – und irgendwie vertraut. Der Vergleich zu The Notwist drängt sich zwangsweise auf, was aber definitiv positiv zu werten ist. Lali Puna haben ihren eigenen Sound. Eine Symbiose aus verschachtelten elektronischen Klängen, Pop, eingezuckert durch den Feengesang von Valerie Trebeljahr.

„Silver Light“ ist eine gute Gelegenheit, um in den Sound von Lali Puna reinzuschnuppern. Wer The Notwist, Console und Konsorten mag, kann ohnehin bedenkenlos zuschlagen.  Und für alle anderen gilt eigentlich dasselbe. Sobald die 4 Tracks durch sind, hat man sie schon im Ohr – und möchte mehr davon. Kein Problem: im Anost/ Morr Music Shop kann man sich komplett eindecken, um die Zeit bis zum nächsten regulären Release zu überbrücken.

Lali Puna im Internet:
Homepage: www.lalipuna.de
Facebook: www.facebook.com/pages/Lali-Puna-Band/289896486314

Lali Puna: Move on from morr music on Vimeo.

Schreib einen Kommentar