Suche

Lady Lamb – After (Review)

22. Juni 2015
Lady Lamb - After

Lady Lamb – After

Den Stempel Singer/Songwriter drückt man gelegentlich gerne Musikern auf, die sich auf ihre eigensten Werkzeuge besinnen: eine ausdruckstarke Stimme, minimalistischer Einsatz von Instrumenten, fertig. Dass es aber auch hier Unterschiede und wunderbar abwechslungsreiche Abstufungen gibt, beweist Lady Lamb mit ihrem zweiten Studioalbum „After“. Aly Spaltro aus Maine ist gerade mal 25 Jahre alt. Ihre Kompositionen strahlen jedoch bereits eine Tiefe aus, die man bei manchen Musikern eine ganze Karriere lang sucht. Begonnen hat Spaltros Hingabe für Klang und Wort während der Spätschichten in der örtlichen Videothek, wo sie bis in die Morgenstunden an ihren Songs feilte. Die Bühnen der Welt hat sie bisher mit Sharon van Etten, Beirut und Evan Dando geteilt. Momentan unterstützt sie The Districts und The Decemberists; im September kommt sie für drei lauschige Konzerte nach Deutschland.

Was ist es also, das Aly Spaltros Lady Lamb so sehr von der Masse abhebt und fernab vom gewöhnlichen „junge Frau mit großer Stimme und Gitarre“-Schema treiben lässt? Die kraftvolle energetische Stimme bildet ohne Frage das Zentrum jedes einzelnen Songs. Jedoch spielt sie damit wie mit einem unfassbar variablen Instrument. Sanft, röhrend, eingängig, kratzig und schmeichelnd. Lady Lambs Titel gleichen einem emotionalen Auf und Ab. Gespickt mit cleveren Twists nehmen Songs wie „Vena Cava“ oder „Spat Out Spit“ innerhalb weniger Minuten mehrere Wendungen, folgen keinen festgesetzten Strukturen. Das macht „After“ zu einem lockeren Hörererlebnis, welches sich irgendwo zwischen Indierock, Folk und Pop ansiedelt. Manchmal braucht es eben nur wenige gute Dinge, um etwas Bleibendes zu schaffen. Eine Künstlerin, die ihre intimen Gedanken mit viel Gefühl auf unangepasste Weise zum Leben erweckt. Denn das sind Gedanken, Lieder, Melodien für den Moment, das Hier und Jetzt – und wahrscheinlich auch für die Ewigkeit.

Lady Lamb im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter
Soundcloud
Instagram

Tourdaten:
24.09.2015 – Blue Shell, Köln
25.09.2015 – Reeperbahnfestival, Hamburg
26.09.2015 – Berlin Independent Night, Berlin

Schreib einen Kommentar