Suche

La Femme – Mystére

27. September 2016
La Femme - Mystére

La Femme – Mystére

Einmal alles, bitte! La Femme formierten sich 2010 in Biarritz als ein Projekt, das die Vorlieben beider Gründungsmitglieder, Sacha Got und Marlon Magnée, wiederspiegeln sollte. Das Debüt „Psycho Tropical Berlin“ ließ nicht lange auf sich warten, der nationale Erfolg ebenso wenig. Es folgte ein Umsiedeln nach Paris und eine jahrelange Stille. Zeit für eine neue Platte, die nichts geringeres zum Thema hat, als das Leben selbst. Keine politischen Einfärbungen, keine Systemkritik, nur Leben. „Mystére“ ist dahingehend als Titel geschickt gewählt, denn er projiziert vieles und lässt sich dennoch nicht fassen. Ähnlich dem Sound von La Femme, welcher dieses Mal durch Stéphane Briat (Air, Aline, Mustang) und Sonny Diperri (Animal Collective, Hanni El Khatib) abgerundet wurde.

Kategorien existieren nicht, Grenzen verschwimmen. Wo andere sich auf Reduktion eingespielt haben, erweitern La Femme ihr Repertoire. Irgendwie Indiepop, irgendwie Coldwave, Surfpop, Vintage, Shoegaze und Ambient zugleich. „Mystére“ wartet mit gleich sieben verschiedenen Gastsängerinnen auf, da die perfekte weibliche Stimme laut La Femme nicht exisitiert und man daher lieber möglichst vielen eine eigene Bühne bieten wollte. Diese Vielfalt an Soundgefügen, das Wildern in unterschiedlichsten Genren kann man ihnen natürlich vorwerfen, denn einen roten Faden gibt es nicht. Doch sollte man „Mystére“ gerade dafür lieben. Abwechslung ist besser als Eintönigkeit, insbesondere, wenn die Umsetzung ein solches Feuerwerk nach sich zieht. Eine Platte für´s Herz, die lässig („Ou va le monde“), mysteriös („Sphynx“), poppig („Elle ne t´aime pas“) und ausufernd schön („Vagues“) ist. Eben alles auf einmal.

Tourdaten:
19.11. – Bi Nuu, Berlin
20.11. – SO 36, Berlin

La Femme im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter
Soundcloud

Schreib einen Kommentar