Suche

Kitsuné Maison 16 – Sweet 16 Issue (Review)

12. November 2014
Kitsuné Maison - Sweet 16 Issue

Kitsuné Maison – Sweet 16 Issue

Der Rotfuchs ist wieder da. Bereits seit zwölf Jahren steht das Pariser Mode- und Plattenlabel gleichermaßen für stilvollen Chic und musikalische Neuentdeckungen. Kitsuné setzt auf die Kombination des scheinbar Unmöglichen. Seit jeher filtert das französische Label recht großzügig was die einzelnen Musikstile betrifft. Kein Netz könnte grobmaschiger sein, als das der Franzosen. Auf den Compilations tummelt sich Elektro neben Indiepop, House neben Rap und Alternative. Hauptsache tanzbar. Das Schöne ist, dass man auf den hauseigenen Kitsuné Maison-Compilations immer wieder neue Formationen, interessante Acts entdeckt. Immer! Kitsuné zelebriert einen ganz eigenen Tanz um die Discokugel.

Standesgemäß wird die neue – mittlerweile 16. – Veröffentlichung der Maison Kitsuné – Reihe mit einem eigenen Thema versehen. „Sweet 16“ zieht Parallelen zum Geburtstag eines fast erwachsenen Mädchens. Die Titel passen sich dem energetisch-jugendlichen Motto an, dürften aber auch bei Volljährigen und „alten Leuten“ (also alles ab 30 aufwärts) für bejahende Zugeständnisse sorgen. Wer auch immer so wunderbare Songs wie „Others“ (Nimmo and the Gauntletts) neben Jaws „Think Too Much Feel Too Little“ oder Kwalie Liv („5 am“) platziert, hat ein Gespür für das, was morgen alle Welt begeistern wird. Freunde von Pop in all seinen schillernden Facetten sollten ohne Zögern reinhören und werden sich sehr wahrscheinlich in den ein oder anderen Titel verknallen. „Sweet 16“ ist bei weitem mehr als ein Kindergeburtstag. Kitsuné feiert sich in die Zukunft. Und wir feiern einfach mit.

Tracklist:

1. Buscabulla – Sono
2. Fakear – Interstellar
3. Margot – No Ones Gonna Miss You
4. We Are Shining – Hot Love
5. Danglo – Forget You
6. Frances – Fire May Save You (Cesare remix)
7. Logo – Kingda Ka
8. Croquet Club – Jacuzzi
9. Citizens! – Lighten Up (Tobtok Remix)
10.Davidian – Could Never
11.Sego – 20 Years Tall
12.Jaws – Think Too Much Feel Too Little
13.Nimmo and the Gauntletts – Others
14.Kwalie Liv – 5 am
15.Christian Rich – Real Love
16.Tobtok – Deux

Kitsuné im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter
Soundcloud
Instagram
Youtube

Schreib einen Kommentar