Suche

JUNI 2014: unsere Konzertempfehlungen

1. Juni 2014

Unsere Konzertempfehlungen für den Monat Juni 2014Langsam aber sicher bewegen wir uns auf die Festivalsaison zu, und dennoch hat der Monat Juni noch allerhand Highlights abseits der großen Wiesen zu bieten. Wir haben für euch die besten Konzerte des Monats zusammengetragen, und wir wären hocherfreut, würdet ihr das ein oder andere Event mit eurer Anwesenheit bereichern.

ANGUS & JULIA STONE
Endlich sind sie wieder zusammen unterwegs. Nicht, dass uns die Solo-Ausflüge von Julia Stone und ihrem Bruder Angus nicht gut gefallen hätten, ganz im Gegenteil. Sowohl Angus’ Soloalbum „Broken Brights“ als auch Julias „By The Horns“ waren toll, die dazugehörigen Konzerte ein Traum. Aber irgendwie gehört alles, was die beiden Australier machen, auch irgendwie zusammen. Das Duo ist einfach das fleischgewordene Work in Progress.

17.06.2014 München – Atomic Café
21.06.2014 Neuhausen ob Eck – Take-Off Park [Southside Festival]
22.06.2014 Scheeßel – Eichenring [Hurricane Festival]
24.06.2014 Berlin – Heimathafen

ARCADE FIRE
In diesem Monat schauen Arcade Fire mit ihrem aktuellen Album „Reflektor“ erneut in Deutschland vorbei, und wer im November 2013 das fulminante Geheimkonzert der „Reflektors“ in Berlin verpasst hat, wird nun mit den zwei angesetzten Open-Air-Terminen in bester Manier entschädigt! Mal sehen was die Band sich dieses Mal einfallen lässt, denn bekanntlich ist jede Arcade Fire-Show ein Fest der besonderen Art! Mehr Worte braucht man über diese Band nicht zu verlieren: WE LOVE THEM TO BITS!

17.06.2014 Dresden – Junge Garde (Support: Owen Pallett)
18.06.2014 Berlin – Wuhlheide (Support: Owen Pallett)
20.06.2014 Scheeßel – Eichenring [Hurricane Festival]
21.06.2014 Neuhausen ob Eck – Take-Off Park [Southside Festival]

ARCTIC MONKEYS
Die Arctic Monkeys sind 2005 mit einem Donnerschlag auf die Bühne getreten und seitdem immer lauter und größer geworden. Immer wiedererkennbar durch die rasende Stimme von Frontmann Alex Turner ziehen sich ihre fünf Nummer-Eins-Werke (!) durch alle Stile des Indie-Rock, von den Wurzeln im Garage und Punkrock über den aggressiven Sound ihrer zweiten Platte, die psychedelischen Stoner-Experimente mit dem zwischenzeitlichen Produzenten Josh Homme bis hin zum sorgfältig produzierten Stilmix auf dem jüngsten Album „AM“ aus dem vergangenen Jahr. Irgendwo zwischen Desert und Heavy Metal, Blues und Soul und HipHop liegen ihre jüngsten Stücke.

06.06.2014 Bremen – Pier2
07.06.2014 Berlin – Zitadelle

AWOLNATION
Aaron Bruno, der Macher hinter Awolnation, kennt in seiner Musiksozialisation keine Barrieren. Scheinbar mühelos surft der clevere Komponist und Sänger durch Funk, Soul, HipHop, Pop und Rock, vermischt seinen Sound mit Punk und Elektronikmusik und verbindet die Elemente zu tanzbaren Zeitgeistmelodien. Er kreiert er einen Sound, der das Crossover-Potenzial von Künstlern wie Beastie Boys, The Streets oder Beck in die Neuzeit hebt.

04.06.2014 Berlin – C-Club

BLACK SABBATH
Über drei Jahrzehnte lang hofften Rockfans sehnlichst auf die Rückkehr von Black Sabbath und im letzten Jahr wurde ihr Traum wahr. Songs wie „God Is Dead?”, “End of the Beginning” und “Loner” machen ihr Album „13“ zu einem Manifest der andauernden Relevanz von Black Sabbath nach all den Jahren. Nach außerordentlich erfolgreichen Shows in Nord- und Südamerika sowie Australien, Asien und Europa kommen sie noch einmal für vier weitere Shows nach Deutschland.

08.06.2014 Berlin – Kindl-Bühne Wuhlheide *ausverkauft* (Special Guest: Soundgarden)
13.06.2014 München – Königsplatz (Special Guest: Soundgarden)
25.06.2014 Stuttgart – Schleyer-Halle (Special Guest: Soundgarden)
27.06.2014 Essen – Stadion (Special Guests: Alice In Chains & Black Label Society)

DAMON ALBARN
Damon Albarn – oder der Mann mit den unzähligen musikalischen Gesichtern – ist wieder da. Angefangen mit Blur, umfasst seine Karriere Projekte wie Gorillaz, The Good, The Bad & The Queen, Mali Music, Monkey: Journey To The West, Dr Dee und Afrika Express. In der langen Liste seiner musikalischen Ausflüge fehlte bisher eigentlich nur eins: ein Soloalbum. Genau das veröffentlichte er im April unter dem Titel „Everyday Robots“.

30.06.2014 Berlin – Astra Kulturhaus *ausverkauft*
01.07.2014 Hamburg – Große Freiheit

DEAP VALLY
Deap Vally ist ein kalifornisches Frauen-Bluesrock-Duo, das Altes, Neues und vor allem Lautes zusammenbringt. Kraftvoll, grimmig, erbarmungslos ist der Sound, mit einer physischen Präsenz, der man sich nicht entziehen kann. Da wird die Gitarre als Bass eingesetzt und als Rhythmus- und als Soloinstrument, da werden die Drums gedroschen, als gäbe es keinen Morgen, da werden feministische Themen verhandelt, da geht es um Sex und Sonnenbrillen und Männer und Freiheit und Drogen und Hölle und Himmel.

24.06.2014 Berlin – Comet
25.06.2014 Köln – Blue Shell

EELS
Mark Oliver Everett alias E gönnt sich keine Atempause. Seit Gründung seiner Band Eels im Jahr 1996, hat er die Welt mit zehn Studioalben erfreut. Obwohl die Veröffentlichung seines letzten Albums „Wonderful, Glorious“ erst ein Jahr zurückliegt, kommt der liebenswerte Kauz schon wieder mit einem neuen Werk um die Ecke. „The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett“ erschien Ende April und ist das intime Dokument einer persönlichen Krise, die Everett durchlebte, nachdem eine geliebte Person aus seinem Leben verschwand. Und während er und seine Band bei der letzten Tour im Jahr 2013 in Adidas-Jogginganzügen auf der Bühne standen und ausgelassen dem Rock’n’Roll frönten, versprechen die anstehenden Konzerte ein hohes Maß an Intimität, bei denen sanfte Streicher statt nölender Gitarren im Vordergrund stehen.

24.06.2014 Berlin – Tempodrom
22.07.2014 Hamburg – Laeiszhalle

JULY TALK
Man muss sich die Musik von July Talk ungefähr so vorstellen, als ob Tom Waits und Amy Millan Whiskey-getränkte Wiegenlieder schreien – eine Mischung aus rasendem American-Folk und Tanzflächen füllenden Indie-Rock, aus Schönheit und Biest. Über die letzten Jahre hinweg haben July Talk das Publikum sämtlicher kanadischer Clubs und Bars in Euphorie versetzt und kommen jetzt auch endlich nach Deutschland.

03.06.2014 Köln – Blue Shell
04.06.2014 Hamburg – Prinzenbar
05.06.2014 Berlin – Comet Club
08.06.2014 München – Atomic Café

MANDO DIAO
Mit Mando Diao blickt Schweden auf einen der erfolgreichsten Rockexporte in der Geschichte des Landes. Seit über einem Jahrzehnt zeigen sich die fünf Musiker dabei unbeeindruckt von Trends und aktuellen Strömungen. Stattdessen verfolgen sie mit großer Konstanz, Leidenschaft und Coolness ihren mitreißenden Rock’n’Roll, der ebenso geschichtsträchtig wie zeitgemäß klingt. Anfang Mai erschien „Aelita“, ihr erstes internationale Studioalbum seit 2009 – und ihr erstes, dass sich stilistisch rund um die Achtziger dreht.

04.06.2014 Berlin – Zitadelle Spandau [exklusive Open Air-Show]
08.06.2014 Nürburg – Nürburgring [Rock Am Ring]
09.06.2014 Nürnberg – Zeppelinfeld [Rock im Park]

SCARLETT O´HANNA
Scarlett O’Hanna stammt aus Toulouse, begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen und hörte schon als Kind The Police, David Bowie, Leonard Cohen, Charles Trenet und Chopin. Inzwischen ist die Frau eine Singer-Songwriter-Komponistin und Produzentin, die alle Genres sprengt und mit eklektizistischer Sensibilität über musikalische Leichen geht.

01.06.2014 Erlangen – Spiegelzelt Schlosspark
02.06.2014 Berlin – Monarch
03.06.2014 Hamburg – Mojo Jazz Café

SEA + AIR
Sea + Air sind Daniel Benjamin (Gesang, Gitarre, Schlagzeug) und Eleni (Gesang, Cembalo, Bass, Schlagzeug). Nach zehn Jahren Schreiben, Aufnehmen und über 1200 Konzerten weltweit veröffentlichte das unzertrennliche Ehepaar „My Heart’s Sick Chord“ – das erste Album der Popmusik, das auf Johann Sebastian Bachs Lieblingsinstrument, dem Cembalo, geschrieben wurde. Sea + Air gehören eindeutig zu den besten deutschen Live-Bands!

07.06.2014 Leipzig – Geyserhaus
09.06.2014 Berlin – Lido
10.06.2014 Köln – Stadtgarten
11.06.2014 Hamburg – Knust

SHARON VAN ETTEN *Wir präsentieren*
Man übertreibt wohl kaum, wenn man Sharon Van Etten als eine der eindrucksvollsten Musikerinnen unserer Zeit beschreibt. Mit ihrem letzten Album “Tramp” veröffentlichte sie ein Werk der Extraklasse, das nun in „Are We There?“ ihren Nachfolger findet. Beinahe zeitgleich zur Veröffentlichung (23.05.) kommt die Wahl-New-Yorkerin nach zwei Jahren Abstinenz endlich wieder nach Deutschland. Wir freuen uns unheimlich, euch ihre Tour präsentieren zu können.

01.06.2014 Köln – Studio
02.06.2014 Berlin – Privatclub *ausverkauft*

REVERE
Revere leben von den vielfältigen musikalischen Einflüssen ihrer sieben Mitglieder, die aus ganz Großbritannien zusammengekommen sind, aus London, Liverpool und Newcastle und sogar von den Orkneys, und deren Einflüsse von Ennio Morricone über Broken Social Scene bis hin zu Nick Cave und seinen Bad Seeds reichen.

05.06.2014 Berlin – Privatclub

THE KOOKS
The Kooks sind wieder da, und besser denn je. Kaum zu glauben? Ist aber so. Wieder einmal hat sich die Band aus Brighton neu erfunden. Auch wenn über das kommende Album „Down“ noch nicht viel bekannt ist, so schlängelt sich das erste gleichnamige Stück schon durchs Netz. Das als offizieller Comeback-Song angekündigte „Down“ beginnt mit einem klassisch-souligen Aufschrei und entwickelt im Folgenden mit seinem treibenden Beat einen Zug, den man getrost mit einer starken Güterlok vergleichen darf. Zuständig dafür ist neben Gitarrist und Sänger Luke Pritchard vor allem HipHop-Produzent Inflo, der einen Sturm durchs Studio blasen ließ und den Sound der Kooks erneuert hat.

13.06.2014 Berlin – Heimathafen *ausverkauft*
15.06.2014 Leipzig – Werk 2
17.06.2014 Köln – Gloria *ausverkauft*

THE NATIONAL (Support: St. Vincent)
„Trouble Will Find Me“ heißt das jüngste, 2013 erschienene, gefeierte Werk von The National, das in den vergangenen Jahrescharts vieler Musikmagazine und -Kritiker ganz oben vertreten war. Im November schon hatten uns die Amerikaner mit zwei großartigen Shows in Berlin und Düsseldorf besucht. Jetzt kommen sie noch einmal zurück. Im Vorprogramm ist Annie Clark alias St. Vincent zu sehen. Wir lieben sie aber sowas von! Übrigens läuft dieses Jahr läuft der gefeierte National-Film „Mistaken For Strangers“ an. Er kommt am 10. Juli in die deutschen Kinos.

01.06.2014 Mannheim – Maifeld Derby
02.06.2014 München – Zenith
04.06.2014 Hamburg – Stadtpark Freilichtbühne
05.06.2014 Berlin – Zitadelle Spandau
10.06.2014 Leipzig – Parkbühne
11.06.2014 Köln – Tanzbrunnen

WYE OAK
Duos gibt es viele im weitläufigen Genre des Alternative Rock und Indierock. Doch nur wenige klingen so komplex, vielschichtig und rund wie Wye Oak aus Baltimore. Schließt man bei ihren Songs die Augen, entsteht der Eindruck, man habe eine Truppe von vier bis fünf Musikern vor sich.

02.06.2014 Köln – Studio 672
03.06.2014 Hamburg – Prinzenbar
04.06.2014 Berlin – Lido
05.06.2014 München – Strom

Schreib einen Kommentar