Suche

Jonas Alaska – Younger

3. Mai 2016
Jonas Alaska - Younger

Jonas Alaska – Younger

In Norwegen schon seit Jahren eine Größe. Kooperationen mit Marit Larsen, Preise, Auszeichnungen, „Best..“-Nominierungen zuhauf. Mit seinem dritten Album „Younger“ scheint sich nun der Rest der Welt für Jonas Alaska zu öffnen. Das Aufarbeiten seiner Teenagerzeit steht im Fokus und bildet damit das Konzept für eine Platte, die sämtliche Höhen und Tiefen dieser prägenden Phase aufgreift. Textlich wirkt das emotional, ironisch und für Jemanden, der gerade mal an der Dreißig kratzt, ziemlich reif. Alaskas Rückblick ist zugleich auch ein Schritt nach vorne. Vergleiche mit Bob Dylan, Conor Oberst oder John Lennon haben ihn lange genug begleitet. Die Zeit als Musiker so ganz für sich selbst zu stehen ist das, was „Younger“ in sich trägt.

Denn die Gratwanderung zwischen verfärbter Nostalgie und dem Erwachsensein gelingt Jonas Alaska problemlos. Vielmehr existiert die Gefahr in den wehmütigen Singer-/Songwriter-Strudel abzurutschen gar nicht erst. Folkige Momente gibt es natürlich zu gleichen Teilen wie schmissig schöne Melodien und kratzige Songs, deren Sperrigkeit sich erst bei mehrfachem Hören löst. Vom Sound her bewegt sich der Norweger ebenfalls in ungewohnten Ebenen: die Gitarren knarzen rauer, elektronische Elemente verdichten den ohnehin schon vielschichtigen Strom aus Erinnerungen, dem Abschließen und dem Blick in die Zukunft. „Younger“ wechselt zwischen eingängig und introvertiert; im Ganzen wird daraus jedoch ein Abbild, das mit seinem positiven Nachbeben in Erinnerung bleibt. Dieses Mal hoffentlich über die Grenzen Norwegens hinaus.

Jonas Alaska im Internet:
Homepage
Facebook
Youtube
Twitter

 

Schreib einen Kommentar