Suche

Janosch Moldau – Minor (Review)

30. Juni 2015
Janosch Moldau - Minor

Janosch Moldau – Minor

Manchen Musikern bleibt der große Durchbruch vergönnt. Mag sein, dass dies Vielen darunter herzlich egal ist. Denn nur durch Unabhängigkeit und treiben lassen ohne extreme Erwartungshaltungen entstehen wirklich gute Songs. Aber schade ist dann doch, wenn Jemand wie Janosch Moldau, der seit gut zehn Jahren ein wunderbares Album nach dem anderen vorlegt – der breiteren Masse dennoch wie ein Unbekannter erscheint. Moldaus neues Album „Minor“ könnte nun etwas an diesem Status ändern. Denn seine Mixtur aus Synthiepop, Electroclash und Darkwave schwimmt wie gewohnt abseits vom üblichen schwarzen Strom. Sie wirkt dieses Mal allerdings noch ausgefeilter und auf den Punkt.

Vielleicht ist der homogene Fluss der Zusammenarbeit mit dem Wiener Gerhard Potuznik (Chicks On Speed, Mediengruppe Telekommander) geschuldet. Aber sind diese Randnotizen wirklich von Belang, wenn man auch einfach in dieser melancholisch schönen Synthie-Landschaft versinken kann? Wer nun befürchtet in austauschbaren Allerweltsmelodien zu stranden, die dieses Genre ja durchaus mit sich bringen kann, darf sich gerne von der leisen, aber beeindruckenden Brillianz des Ulmers überzeugen. Natürlich ist die Grundstimmung eher melancholisch und sehr darkwave-lastig. Dennoch schafft es Janosch Moldau seinen Songs die Schwere zu nehmen, um daraus kleine elektronische Bruchstücke zu erschaffen, die sich auf „Minor“ zu einem konzeptionellen Werk zusammenfügen. Altbekanntes trifft auf das große Unbekannte. Man kann sich schnell mit dem Album anfreunden, um sich nach einigen Durchläufen darin zu verlieben. Und vielleicht ist die fünfte Platte auch jene, die Moldau die Anerkennung schenkt, die ihm schon seit Jahren zusteht. Sein Feinsinn, sein Gespür für Melodien, die sich direkt verankern; leicht trotz ihrer wuchtigen Präsenz – all das spricht dafür.

Janosch Moldau im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter
Soundcloud

Tourdaten:
06.09.2015 – Dortmund, FZW
08.09.2015 – Frankfurt, Nachtleben
09.09.2015 – München, Feierwerk
10.09.2015 – Luzern, Sedel
13.09.2015 – Wien, Szene
17.09.2015 – Krefeld, Kufa
19.09.2015 – Berlin, K17
30.09.2015 – Hamburg, Knust
19.03.2016 – Ulm, Roxy/Musikmarathon

Schreib einen Kommentar