Suche

INVSN – The Beautiful Stories

19. Juni 2017
INVSN - The Beautiful Stories

INVSN – The Beautiful Stories

Manchmal ist das Leben schön. Nämlich immer dann, wenn ein neues Album aus Umeå kommt. Namentlich: von INVSN, die neben Refused Dennis Lyxzéns aktuellen Dreh- und Angelpunkt darstellt. Und irgendwie auch ein Herzensding. Das hat man dem selbstbetitelten Debüt schon angemerkt. Es wirkte ein bisschen so, als könnte er zusammen mit seiner langjährigen Wegbegleiterin Sara Almgren endlich mal das machen, worauf er so richtig Bock hatte. Postpunk mit New Wave mischen und tanzen. Immer tanzen. Da INVSN nach wie vor eher einen Underdog-Status innehaben, zog sich die Veröffentlichung des zweiten Albums „The Beautiful Stories“ im Rest Europas bis in den Frühsommer. Getröstet haben die Vorabvideos zu „Immer Zu“ und „This Constant War“.

Nun also Album Nummer zwei. Ziemlich kurz ist es ausgefallen. Wirkt gesetzter, gereifter und knüpft genau da an, wo das Debüt aufhört. Man könnte meinen, dass die Luft ein wenig raus ist. Eigentlich hat sie sich jedoch nur anderweitig ausgebreitet. Dorthin, wo die letzten Lücken zu füllen waren, um „The Beautiful Stories“ zu einem adäquaten Nachfolger zu machen. Die Spanne zwischen Wave und Postpunk driftet deutlich auseinander, Almgren übernimmt mehr Gesangsparts. Das alles fühlt sich wie eine ganz natürliche Entwicklung an. Ein Wachsen und Zusammenwachsen. Inklusive Treiben in ruhigen Gewässern und dem sich entfesselnden Sturm im Wasserglas. INVSN können allein aufgrund ihrer Versiertheit alles, am besten jedoch nach ihren eigenen Regeln spielen. Und wer mag, der steigt einfach dazu.

INVSN im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter
Bandcamp

Schreib einen Kommentar