Suche

Heather Nova @ Astra, Berlin | 09.11.2011

12. November 2011

Heather Nova schaut auf eine 20-jährige Karriere als Musikerin und Dichterin zurück. Sie gehört neben Musikerinnen wie Alanis Morissette, Tori Amos zu den wegweisenden Solo-Künstlerinnen der Neunziger und konnte sich auch in der nachfolgenden Zeit als feste Größe etablieren. Vor ein paar Monaten erschien ihr neues Studiowerk „300 Days at Sea“ – beeinflusst von Kindheitserinnerungen ihrer Heimat in der Karibik: Bermuda. Genau dorthin kehrte sie vor einiger Zeit wieder zurück, nachdem sie sich jahrelang in London niedergelassen hatte.

Wenn eine Show einer Künstlerin wie Heather Nova ansteht, geht man übrigens einfach hin, vorausgesetzt, man war bereits in den Neunzigern am alternativen Musikgeschehen abseits des Europop interessiert. Wenn man sich umsah, am heutigen Abend im Astra in Berlin, dann fielen einem Leute zwischen 30 und 70 auf. Wer dabei auf ein uncooles Publikum schließt, liegt falsch, schließlich war dies hier ja kein Sitzkonzert! Die Sängerin und ihre Band empfanden es jedenfalls als aufregend, mal wieder in der Hauptstadt zu gastieren.

We’re so excited to be back in Berlin. We’re gonna play a bunch of new songs from the new album!

Heather Nova ist inzwischen 44 Jahre alt. Äußerlich hat sie sich jedoch kaum verändert. Sie wirkt bodenständig, sympathisch. Vielleicht sind ihre Songs nicht mehr so kantig wie früher, aber ihre Message ist immer noch eine besondere. Ein gutes Beispiel: „Save A Little Piece Of Tomorrow“ – ein Lied, das sich mit globaler Erwärmung beschäftigt:

I live on the sea level and I look at the water and I think: How many more inches do I have? So I wrote this for my son as a promise that I will do whatever I can to try and stop that from happening.

„Higher Ground“ zum Beispiel handelt von einem Surfer, der nach dem indonesischen Tsunami 2004 ausrückte, um Menschen seine Hilfe zukommen zu lassen. So erreichte er Menschen, zu denen Nothilfe-Truppen nicht durchdringen konnten. Dieses schlimme Ereignis motivierte ihn seine eigene Hilfsorganisation zu gründen.

Heather Nova gab uns viele spannende Geschichten mit auf den Weg. Die Tatsache, dass sie bereits als 12-jährige mit einem von ihrem Vater selbstgebauten Schiff, der Moon, die Karibik durchquerte und ihr Publikum an diesen Erinnerungen teilhaben ließ, machte sie zu einer unwahrscheinlich menschlichen Künstlerin, der man mit Sicherheit auch beim nächsten Mal wieder einen Besuch abstattet.

>> Zu allen Bildern von Heather Nova im Astra

Verbleibende Tourdaten.
13.11.2011 – Ringlokschuppen – Bielefeld
14.11.2011 – E-Werk – Köln
16.11.2011 – Frankfurter Hof – Mainz
22.11.2011 – Theaterhaus – Stuttgart
23.11.2011 – Theaterfabrik – München
24.11.2011 – WUK – Wien
25.11.2011 – Kaufleuten – Zürich

Heather Nova im Internet.
Offizielle Homepage: http://www.heathernova.com
Facebook: www.facebook.com/pages/Heather-Nova

Heather Nova-TV.

Schreib einen Kommentar