Suche

Fotos von Susanne Sundfør @ Roter Salon, Berlin | 25.09.2011

26. September 2011

Im Roten Salon zu Berlin fühlt man sich vollkommen gefangen von wärmenden Rottönen. Man kann es sich auf einem der weichgepolsterten Stühle gemütlich machen oder lässt sich ganz entspannt auf dem Parkett nieder. Genau hier absolvierte Susanne Sundfør, ohne ihre Band im Rücken, am gestrigen Abend das zweite Konzert ihrer Deutschland-Tour. Mit fünfundzwanzig Jahren schaut sie bereits auf drei Album-Veröffentlichungen zurück. In ihrem Heimatland Norwegen ist sie schon lange eine ganz Große. Das Rhodes-Piano (mit federleichtem Orgelklang) mittig vor sich positioniert, eingerahmt von natürlich rotschimmernden Vorhängen, bewies die Singer/Songwriterin, dass sie den im letzten Jahr von A-ha ins Leben gerufenen Förderpreis für junge norwegische Musiker zurecht für sich entschieden hat! Es knisterte, denn dass sie nach Betreten der Bühne unglaubliche 45 Minuten durchspielen würde – ohne jegliche Pause – war natürlich so nicht zu erwarten. Sie blickte dabei seltenst ins Publikum, wippte ab und an nach vorn und zurück, wirkte zunächst unnahbar, ein wenig versteinert, die ganze Konzentration galt ihrer Musik. Das Publikum lauschte gespannt, wartete jedoch auch ein wenig darauf, endlich mal applaudieren zu dürfen – es zuckte einem doch ständig in den Fingern. Und nach einer Dreiviertelstunde war es endlich soweit. Die Sängerin ließ den letzten Ton des Hauptsets ausklingen, die Menschen klatschten und kitzelten aus ihr ein freundliches Lächeln heraus. Susanne Sundfør wirkte dankbar, vor allem, weil es ihr Publikum bis zur Perfektion beherrschte, sich einfach mal in Stille zu wiegen: eine Tatsache, die auch irgendwie Applaus verdient hat!

„Wenn ihr nichts dagegen habt, spiele ich noch ein paar weitere Stücke.“

Das Publikum lächelte nach dieser vielversprechenden Ankündigung melancholie-ergriffen zurück, und hatte dem natürlich nichts entgegenzusetzen. Abseits der podestartigen Bühne nahm die junge Norwegerin am Merchandise-Stand im Anschluss so einige Lobesworte entgegen, signierte Poster und stand für gemeinsame Schnappschüsse bereit.

Genießt die Fotos – unverfälscht rot.

>> Zu allen Bildern von Susanne Sundfør im Roten Salon

Susanne Sundfør im Internet:
Offizielle Homepage: www.susannesundfor.com
Facebook: www.facebook.com/susannesundfor
Soundcloud: www.soundcloud.com/susannesundfor

Schreib einen Kommentar