Suche

Foals live @ Huxleys, Berlin | 17.10.2013

19. Oktober 2013

Konzert Foals in Berlin @ HuxleysDie britischen FOALS veröffentlichten Anfang des Jahres ihr drittes Album „Holy Fire“, und irgendwie stand dieses seitens der Kritiker unter ganz besonderer Beobachtung. Die fünf Fohlen, die sich einst als Studenten in Oxford kennenlernten, platzierten bereits ihr Debüt „Antidotes“ (2008) und den Nachfolger „Total Life Forever“ (2010) in den vorderen Rängen der UK-Charts. Da war es irgendwie fast vorhersehbar, dass nun eine Handvoll mehr unentschlossene Kritiker ums Zuhören bitten – man könnte es Drittwerk-Pressesyndrom nennen. Davon mal ganz abgesehen, schoss das besagte neue Album in ihrer Heimat aus dem Stand auf Platz Zwei und auch in Deutschland schaffte man es auf einen respektablen 31. Platz. Die richtige Antwort geben am Ende immer noch die Fans und denen scheint die Weiterentwicklung von der Math Rock-Band hin zur Math Rock-Band mit kraftvollen Indie, Pop- und Funkeinflüssen zu gefallen. Als sich am vergangenen Donnerstag im Huxleys die Tore öffneten, strömten gut 2.500 Leute in die hübsche Konzerthalle am Hermannplatz. Sie wurden Zeuge eines großartigen Konzertes.

>> Zu allen Bildern von Foals @ Huxleys in Berlin

Bevor vor die Band mit ihrem sensationell guten Instrumental-Song „Prelude“ loslegte, wurden die Besucher mit einem Licht- und Soundintro der besonderen Art verwöhnt, das sie gleichermaßen mit einer ordentlichen Portion Adrenalin versorgte. Spätestens zu „Total Life Forever“, bei dem Sänger Yannis Philippakis erstmals ins Mikro hauchte, wurden die fünf Musiker beinahe durchbohrt von heranschnellenden Lichtpfeilen. Im Hintergrund bäumten sich auf der Leinwand sechs Cobraschlangen ehrfurchtvoll auf. Das Schaffen von unübertrefflicher Atmosphäre stand im Fokus, vielmehr aber noch, den Besuchern ein Best-Of Foals zu liefern. Besonders gefiel die musikalische Mischung aus Leicht und Schwer. Spärlich eingesetzte Ansagen wurden durch diverse Diving-Ausflüge ins Publikum mehr als nur wett gemacht. Man kam nur leider nicht in den Genuss von Yannis‘ Sprungeinlage aus schwindelerregender Höhe, die er während der laufenden Tour bereits mehrfach angewendet hat – alternativ bot er einen genüsslichen Spaziergang über den meterlangen Biertresen. Aber sowas sieht man ja auch nicht alle Tage.

Foals im Internet
Offizielle Homepage: www.foals.co.uk
Facebook: www.facebook.com/Foals
Twitter: www.twitter.com/foals
Soundcloud: www.soundcloud.com/foals
Instagram: www.instagram.com/foals

Schreib einen Kommentar