Suche

Fat Freddy’s Drop @ Astra, Berlin | 11.08.2012

14. August 2012

Sie waren zurück – die Meister des Dub-Roots-Reggae-Folk-Jazz-Turntable-Funk-HipHop: Joe Dukie, Tony Chang, Fulla Flash, Jetlag Johnson, Dobie Blaze, DJ Fitchie und Hopepa aka Fat Freddy’s Drop! Das schwungvolle Septett aus Neuseeland stand nach über einjähriger Abstinenz endlich wieder hinter einem deutschen Vorhang, um ihren Fans den Schweiß bis in die Kniehöhlen zu treiben. Und das Astra platzte förmlich aus allen Nähten. Bis an die Bar hatten sich Menschen zum Tanzen angesammelt, unbeirrt der Tatsache, dass diverse klobige Säulen ihnen die Sicht erschwerten. Die Leute hatten wahrhaftig ihre Freude an dem improvisationsverliebten
Tuba-, Posaunen-, Trompeten-, Saxofon-, Gitarren- und Turntable-Gemisch. Ein jeder Song während der zweistündigen Performance kratzte an der Zehnminutenmarke. Herr von und zu Hopepa aus der Blasfraktion stach mal wieder am meisten hervor. Als geborener Showman fegte er mit allerhand Schmiss im Hinterteil über die Bühne, natürlich erst nachdem er sich (fast) all seiner Kleider entledigt hatte. Vor lauter Improvisationskunst hatten Fat Freddy’s Drop einen ihrer größten Hits „The Wandering Eye“ irgendwie vergessen, doch von Enttäuschung soll hier keine Rede sein! Natürlich sind wir auch beim nächsten Besuch in der Hauptstadt – oder wo auch immer – wieder mit dabei!

>> Zu allen Bildern von Fat Freddy’s Drop im Astra

Fat Freddy’s Drop im Internet.
Homepage: www.fatfreddysdrop.com
Facebook: www.facebook.com/fatfreddysdropnz

Schreib einen Kommentar