Galerie zum Artikel

Suche

Dong Open Air 2007 @ Neukirchen-Vluyn | 13.+14.07.2007

1. August 2007

Over the hill and not so far away

Spätestens jetzt steht für uns unverrückbar fest: Die Dong-Veranstalter müssen ihre Seelen an die Götter verkauft haben! Wie sonst ließe sich wohl erklären, dass auch in diesem Jahr wieder pünktlich zum Festivalbeginn die Sonne ihren schweißtreibenden Platz am Firmament einnahm? Kaum jemand dürfte zuvor mit Temperaturen oberhalb der 20 Grad-Grenze gerechnet haben, es stellte sich eher die Frage nach Regenschirm und Wollsocken als nach Sonnencreme und kurzen Hosen. Doch auch diesmal kam wieder alles anders, sonniger und wolkenloser – den Wettergöttern scheinen wertvolle Opfer dargebracht worden zu sein.

…im Weitwinkel:
Einleitung

Freitag, 13.07.2007:

Bühnenbild_1.1 – Novembers Fall | Absence | Verdict | Cheeno
Standbild_1.1 – Wollen Dong-Shirt kaufen…?
Bühnenbild_1.2 – Black Messiah | Debauchery | Darzamat
Standbild_1.2 – Wer schreibt, der bleibt…
Bühnenbild_1.3 – Månegarm | Sinister | Orphaned Land
RockZOOM sucht den/die Kuttenkönig/in!

Samstag, 14.07.2007:

Intermezzo
Bühnenbild_2.1 – Nitrolyt | Runamok | Synasthasia | The Pokes | Galskap
Standbild_2.1 – Du bist Deutschland…!
Bühnenbild_2.2 – Van Canto | Dark Age | All We Hate
Standbild_2.2 – Der kleine Westi kann am RockZOOM-Stand abgeholt werden…
Bühnenbild_2.3 – Eluveitie | Skyclad | Ensiferum
Bands thinking aloud… yes, thinking’s allowed!
Sammelsurium
Fazit

Einleitung, Standbilder, Sammelsurium & Fazit: Andreas Neitzel
Bühnenbilder: Andreas Neitzel, Christian Hagedorn, Jörg Schäfer, Katrin Kropf, René Grotegerd
Fotos: Jana Legler
Kuttenfotos: Jana Legler & die fleißigen Helferlein

7 Kommentare

  1. jan

    Nett aufgemachter Bericht, liest sich gut und spiegelt die Athmosphäre auch passend wieder.

    #167
  2. Christian

    Super Bericht Andi, Daumen hoch!

    Und an alle Spacken: fahrt nach Wacken!

    #168
  3. Ju

    Guter Bericht. Besonders die Kritik finde ich wichtig. Was dieses Jahr abgegangen ist, war echt nicht mehr schön. Für das echt asolziale Verhalten mancher Mitmenschen kann selbst die größte Menge Alkohol nicht mehr als Entschuldigung gelten. Ich hoffe, dass es nächtes Jahr besser wird. Ansonsten war es einfach nur suuuuper!

    #166
  4. Sehr cooler Bericht, Leute! Da werden nicht nur Erinnerungen wach, sondern auch, äh, nä, sonst nix. :-) Abr das ist ja auch schon mal was! Dat war ne supertrillipampi-dicke Party und wir möchten uns bei all den Publikummern bedanken, die uns lauthals und klatschstark unterstützt haben, und das so früh am Tach.

    #169
  5. Sebastian

    Alles in allem ein toller Bericht…(war ja auch ein geiles Festival)
    Nur als kleine Anmerkung: meines Wissens nach heisst der neue Song von Dark Age „Black September“…

    #170
  6. @Sebastian Danke für den Hinweis in Sachen Dark Age! Ich hatte mir den Titel während des Gigs auf irgendeinem Zettel notiert, den hab ich dann aber später wahrscheinlich auf dem Dixi missbraucht… 😉 Na ja, jedenfalls hat mich meine Erinnerung da wohl getrogen und irgendwie ist es dann über die Rohfassung in die finale Fassung gelangt. Aber schön zu sehen, dass ihr das Ganze so aufmerksam lest…

    #171
  7. Liebes RockZOOM-Team,
    vielen Dank für den wirklich geilen Bericht und auch das Lob uns Orgas gegenüber. Wenn man soetwas ließt, weiß man wieder, warum man sich das GAnze Jahr über und vor allem im Zeitfebnster kurz vor dem Open Air den Hintern aufreißt.

    Euren Kritikpunkten kann ich mich nur anschließen. Manche (wirklich wenige) sollten sich mal Gedanken über ihr Tun und Handeln machen, denn über das Thema Müll müssen wir uns gezwungenermaßen ernsthafte Lösungsgedanken machen. Es wurde in diesem JAhr wesentlich teurer als geplant.
    Hinzu kommt diese Serie von Diebstählen. Ich hatte mein Auto Backstage offen stehen und als ich zurück kam, war mein portables Navi weg. Man kann einerseits sicher sagen, man ist selbst schuld, sein Auto offen rumstehen zu lassen, aber ich hatte eigentlich auch ein gewisses Grundvertrauen in die „Szene“, das nun wirklich massiv erschüttert ist. Ich finde den Vertrauensverlust auch viel schlimmer, als den monetären – materielle Dinge lassen sich auf kurz oder lang ersetzen. Dieses Vertrauen zurückzubekommen wird sehr schwer – wenn nicht unmöglich.

    Trotzdem, danke an Rockzoom und 95 % der Besucher. Es war geil mit euch und ich freue mcih schon aufs nächste Jahr :-)).

    Hornes up und liebe Grüsse
    der Hannes

    #172

Schreib einen Kommentar