Suche

Dieses Jahr wird ein Heidenspaß!

18. Februar 2008

Von wegen Spartenfestivals sind eine eintönige Sache. Allein das Ragnarök-Festival hat sich zu DEM Paganfestival schlechthin entwickelt und verspricht vor allem dieses Jahr Ende März eine angenehm dunkelbunte Mischung zu werden. Denn neben feucht-fröhlichem „Humpenheb-Metal“ (Alestorm – der Name spricht Bände, Turisas, Svartsot oder TrollfesT), Sang und Klang heidnischer Heimaten (u.a. Menhir, XIV Dark Centuries, Skyforger und Arkona) und erdachter Fantasiewelten (Elexorien, Battlelore und Winterdome) hat man auch eine reiche Palette an teutonischem Schwarzmetall zu bieten. Ragnarök 2008 Flyer In diese Kerbe werden besonders Hellsaw, Helrunar, Minas Morgul, Sworn und Vreid hauen… Besonders erfreulich ist für mich dieses Jahr die Tendenz zu wirklich schwer zu kategorisierenden, ja beinahe elitären und vor allem einzigartigen Düsterkapellen aus aller Welt. So freue ich mich persönlich vor allem auf Agalloch, Negura Bunget, Sear Bliss und Primordial (wieder einmal) und nicht zuletzt auch auf eine gnadenlos walzende Show seitens Unleashed, die neben Killing Spree und Norther das einzige Death-Aufgebot stellen werden.

Am 28. und 29. März wird die fünfte Auflage des Festivals erneut in der Stadthalle Lichtenfels im schönen Franken stattfinden. Der Vorverkauf ist im vollen Gange (30€ VVK/35€ AK für beide Tage, Tageskarten á 20€ AK), und wer noch Schlafhallentickets für die begehrte Halle 1 beziehen möchte (Halle 2 befindet sich etwa 2km von der Location entfernt), der sollte sich sputen… Ansonsten gibt es für die „echten Weiber und Kerle“ in 3km Entfernung einen Zeltplatz, allerdings sollte man sich vorher kundig machen, ob dieser nicht wegen Überflutung geschlossen ist. Eine Liste mit zahlreichen privaten Unterkünften findet sich neben zahlreichen weiteren nützlichen Informationen sowie dem gesamten Billing auf der offiziellen Festivalwebseite:

http://www.ragnaroek-festival.com

RockZOOM wird auf jeden Fall dabei sein. Vor allem auch, um von verschiedenen Seiten (Bands, Besucher, Veranstalter…) Eindrücke dieses Events einzufangen, welches sich vor allem in den vergangenen beiden Jahren (allen voran von der misslungenen ARD-Polylux-„Reportage“) nationalsozialistische Assoziationen gefallen lassen musste. Nicht nur eine deutliche Distanzierung von rechtsradikalen Inhalten ist auch dieses Jahr gefragt, jeder Besucher sei auch dazu aufgerufen, Träger verbotener Symboliken und besonders verdächtige Personen dem Security-Personal zu melden und ein Zeichen zu setzen:

Trinkt mit Iren, Russen, Rumänen, Österreichern, Ungarn, Amerikanern, Norwegern, Letten, Schotten, Dänen, Finnen, Schweden, Holländern und Gästen weiterer Nationen auf die friedliche Völkerverständigung!

Ein weiteres Schmankerl für den Folk Metal-Freund stellt die kommende Paganfest Tour dar. Dazu muss man nicht einmal weit reisen, denn Ensiferum, Korpiklaani, Moonsorrow, Eluveitie und Týr kommen sicher auch in eure Nähe dank der guten Auswahl der schön verteilten Spielorte. Große Besonderheit hierbei ist, dass sich so genannte „local bands“ als Support bewerben können. Bewerbungsmodalitäten sowie Möglichkeiten zur Abstimmung über die Lokalsupports findet man auf der offiziellen Tourseite. Es sei noch erwähnt, dass zusätzlich zu diesem Package in Essen die Pagan Blacker Helrunar und in München Equilibrium aufspielen werden. Nun aber alle Daten des europäischen Kreuzzuges auf einen Blick:

Paganfest Europe 200802.04 DE – Bremen, Tivoli
03.04 NL – Tilburg, O 13
04.04 BE – Antwerp, Hof Ter Loo
05.04 DE – Essen, Funbox Amalie
06.04 UK – London, Koko
07.04 UK – Leeds, Rios
08.04 UK – Dudley, JBs
09.04 FR – Paris, Locomotive
10.04 CH – Pratteln, Z 7
11.04 AT – Linz, Posthof
12.04 AT – Wien, Planet Music
13.04 CZ – Zlin, Masters of Rock Cafe
14.04 HU – Budapest, Petoefi Hall
15.04 AT – Innsbruck, Hafen
16.04 DE – Ludwigsburg, Rockfabrik
17.04 DE – Berlin, SO 36
18.04 DE – Leipzig, Hellraiser
19.04 DE – München, Backstage
20.04 AT – Graz, Orpheum
21.04 DE – Saarbrücken, Garage
22.04 DE – Frankfurt, Batschkapp

Wir werden für euch in Leipzig dabei sein.
Übrigens gibt es mit 10 Bands bisher mächtig viele Bewerber für die Kult-Location Hellraiser im Osten der Stadt. Unter anderem haben sich die den Szenekennern schon durchaus bekannten Thüringer Kombos Gernotshagen, Odroerir und XIV Dark Centuries um diesen vakanten Posten bemüht. Die hohe Bewerberzahl für Leipzig kann man sich dadurch erklären, dass abgesehen von Berlin Leipzig der einzige „Ost-Stop“ der Tour ist. Beim Kauf eines Tickets zählt die eigene Stimme übrigens 10-fach, man darf also gespannt sein, wer hier das Rennen macht…

http://www.paganfest.net/

Wie, immer noch nicht genug heidnische Festlichkeiten? Hier ist euer Plan für 2008:
(Angaben ohne Gewähr, bitte regelmäßig Festivalwebseiten checken, kein Anspruch auf Vollständigkeit)

14./15.03. – Battle Metal Fest, Köln & Essen [D] (mit SuidakrA, Obscurity, Fjoergyn, KromleK, Darkfall und Minjar)
28./29.03. – Ragnarök Festival, Lichtenfels [D] (Line-up siehe oben)
29.03. – Tomahawk Festival, Osnabrück [D] (mit Varg, Crematory, Turisas, Lacrimas Profundere, Primordial, Skyforger, Alestorm, Atargatis und Sworn)
02.04.-22.04. – Paganfest (Line-up siehe oben)
06.04. – Heidenei (Benefiz) Festival, Ludwigsburg [D] (bisher mit Agrypnie, Fjoergyn, Dorn, Throes of Dawn, Unlight und Lifthrasil) … Zu Gunsten des Weißen Rings
20.04. – Folk Metal Fest, St. Petersburg [RUS] (mit Månegarm, Nomans Land, Alkonost, Svartby und Fearlight)
30.04. NephereX Fest II, Dendermonde [B] (mit Cruachan, Waylander, Theudo, Wapenspraak & Drinkgelag, Vinternatt, Huldrefolk und Klauwaert)
02.-05.06. – http://www.festivalhopper.de/festival/tickets/zwergenaufstand.php
06.06. – Northern Lights Festival, Helfenberg [AT] (u.a. mit Týr, Finsterforst, Nomans Land, KromleK, Heidevolk, Alestorm, Svartsot, Asmodeus, Thrudvangar…)
07.06. – Fiesta Pagana, Schmerikon [CH] (u.a. mit Finntroll, Mägo de Oz, Eluveitie, Menhir, Black Messiah, Alestorm, Svartsot, Odroerir, Heol Telwen…)
27.06. – Waldschrat Open Air, Montabaur [D] (u.a. mit Aes Dana, Finsterforst, XIV Dark Centuries, Black Messiah, Morrigan, Riger, Negură Bunget, Trollech, Gernotshagen…)
04.07. – Hörnerfest, Hamburg [D] (u.a. mit Týr, Adorned Brood, Rabenschrey, Heidevolk, Potentia Animi, Violet, WeltenBrand, Gernotshagen, Rayneke…)
07.-08.08. – Party.San Metal Open Air, Bad Berka [D] (u.a. mit Týr, Kampfar, Skyforger, Endstille, Vreid, Koldbrann, Tyrant…)
15.08. – 10. Barther Metal Open Air, Barth [D] (u.a. mit Månegarm, Skyforger, TrollfesT, Heidevolk, Negură Bunget, The Awakening, Blodsrit, Sworn, Fleshless…)
12.09. – Wolfszeit Festival, Hollfeld [D] (bisher mit Watain, Morrigan, Riger, Minas Morgul, Dies Ater, Helritt, Helfahrt und Schrat)
– Später im Jahr auch ruhig nochmals auf www.ultimaratio-festival.de vorbeischauen!

Schreib einen Kommentar