Suche

Deichkind @ Columbiahalle, Berlin | 25.03.2012

26. März 2012

Kennt ihr das auch? Ihr steht in der Schlange am Bäcker und es kommt selten vor, dass das Wort „Facebook“ in Konversationen unausgesprochen bleibt. Da finden wir es ja fast gut, dass die Leute in der Schlange seit geraumer Zeit mit zwei neuen Wörtern um sich schmeißen. Schuld daran sind Deichkind. Ihre jüngste Singleauskopplung aus dem gerade erschienenen fünften Album „Befehl von ganz unten“ löste eine fulminante Euphorie in unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen aus, und es scheint eine Frage der Zeit bis auch unsere Omas rufen: leider geil!

Deichkind, die ihren ersten kommerziellen Erfolg bereits um die Jahrtausendwende herum verbuchen konnten, reiten momentan auf einer meterhohen Erfolgswelle. Die einstige Hip Hop-Kapelle aus Hamburg-Bergedorf hat sich im Laufe Jahre immer mehr Electro-Elemente aufgeschaufelt, dass sie sich heutzutage selbst in die Schublade „Tech-Rap“ stecken. Songs wie „Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)“ oder „Arbeit nervt“ gehen bis heute als ungeschlagene Tanzflächen-Klassiker durch, und auf Konzerten rastet die Menge schlicht und einfach aus, wie am gestrigen Abend in der Berliner Columbiahalle.

Und es war nur das erste von zwei Konzerten in Berlin. Aufgrund der extrem hohen Nachfrage wurde nämlich noch ein weiteres angesetzt. Bevor Deichkind die Bühne stürmten, gab es Video-Dauerbeschallung mit Musik der dröhnenden Sorte, damit bloß keine Langeweile aufkommt. Nach einem minutenlangen Intro legten sie los in ihren unverwechselbar schrillen Müllsack-Outfits. Funkelnde Pyramidenköpfe kippelten um die Wette und das obligatorische Plastikboot streifte bereits zu früher Stunde über hunderte Hände. Man hatte kaum Zeit die theaterreife Show in einzelne Teile zu zerlegen, zu hoch das Tempo auf der Bühne. Im Hintergrund rotierten meterhohe Säulen, im Vordergrund wurden sich die Füße blutig getanzt, mal gab es einstudierte Choreographien, mal wurde herrlich improvisiert. Die Fans feierten als gäbe es keinen Morgen, das rosafarbene geflügelte Zweihorn im Publikum wippte im Takt zu zuckenden Beats. Und hätte man der Menge zugeschrien: „zieht euch alle nackig aus“, sie wären wohl auch dieser Aufforderung gefolgt! Das war vielleicht ne Sause!

>> Zu allen Bildern von Deichkind in der Columbiahalle

Deichkind im Internet:
Offizielle Homepage: www.deichkind.de
Facebook: www.facebook.com/Deichkind

Video.
http://www.youtube.com/watch?v=vzIdQv7EoOc

Schreib einen Kommentar