Suche

Conduits : s/t

5. Oktober 2012

Conduits : s/t (2012)

Conduits : s/t (2012)

Auf dem ersten Blick und nach dem ersten Hören ist diese Band aus Omaha durchaus etwas unscheinbar. Beschäftigt man sich mit dieser Mannschaft jedoch ein bisschen eingehender, so wird klar: CONDUITS sind mit ihrem Debütwerk, welches dieser Tage in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht wird, unaufdringlich und doch durchdringend. Woran liegt das? In erster Linie sicher an der hypnotischen Verträumtheit des Gesamtsounds, an der einlullenden Wärme von Stücken wie „Limbs and Leaves“, an den herrlich entrückt wirkenden Vocals von Jenna Morrison, am satten Bassteppich und dem dazu passenden schön warmen Drumming. Man höre zum Beispiel „Misery Train“. Das ist geheimnisvoll und doch kraftvoll; nicht so ein testosteronverseuchtes Metalschlagzeuggepatsche, welches schon so manchen guten Song kaputt gemacht hat… 😉

Der „abgehendste“ Song ist da am ehesten noch das Synthpop-orientierte „The Wonder“ mit einem ziemlich fix rockenden Beginn und einem absolut geilen, gerade wegen seiner Monotonie gefangennehmenden Mittel- und Endteil, der sich ziemlich dronig-psychedelisch entwickelt, hört man gerade auf die luftig schwebenden Gitarrensoli, die zwar recht anspruchsvoll, jedoch nicht anstrengend klingen. Einfach mal laut machen, drauf einlassen, fallen lassen, abdriften. Dabei beweisen Conduits ein gutes Gefühl für aufbrausende Stücke und Ruhepole, folgt doch gleich nach diesem Psychmonster eine herrlich orgelgetragener Tagtraum in Form von „On The Day“: langsam und zaghaft zunächst und schließlich passioniert mesmerisierend.

Wenn man das Ganze unbedingt an einem Stil festmachen möchte, so kommt da am ehesten noch die Bezeichnung „Shoegaze“ infrage. Als Einflüsse werden hier übrigens bandseitig Gruppen wie Slowdive, My Bloody Valentine, Fleetwood Mac und Led Zeppelin genannt. Ihr könnt euch aber natürlich viel besser ein eigenes akustisches Bild dieses durchweg sehr guten Albums machen, welches diesen Herbst noch viele Male erklingen dürfte.

Man sagt, dass Conduits auch live ihre atmosphärischen Stücke entsprechend überzeugend herüberbringen können. Bald habt ihr ausreichend Möglichkeit, diesem Erlebnis beiwohnen zu können. Hier der aktuelle Stand der kommenden Tour:

31.10.2012 – AT – Linz – Posthof / Ahoi Pop Festival
01.11.2012 – AT – Wien – B72
02.11.2012 – CH – Winterthur – Gaswerk
03.11.2012 – CH – Luzern – Südpol
06.11.2012 – CR – Zagreb – SC Teatar & TD
07.11.2012 – AT – Graz – Forum Stadtpark
08.11.2012 – IT – Bozen – Point
09.11.2012 – AT – Hagenberg – Eiskeller
10.11.2012 – AT – Weyer – Bertholdsaal
11.11.2012 – SK – Bratislava – Sub Club
13.11.2012 – DE – Offenbach – Hafen 2
15.11.2012 – DE – Hamburg – Nachtasyl
16.11.2012 – DE – Dresden – Blaue Fabrik
17.11.2012 – DE – Regensburg – W1
21.11.2012 – FR – Paris – International
22.11.2012 – NL – Utrecht – Spieghel Bar

Conduits im Internet:
Homepage
Facebook
Twitter

Schreib einen Kommentar