Suche

Cloud Nothings: Attack On Memory

29. Oktober 2012

Wer kann schon behaupten mit Anfang 20 bereits 3 Alben veröffentlicht zu haben? Silverchair fallen einem ein…dann wird´s aber auch schon dünn. Dylan Baldi und seine 3 Mitstreiter verfügen über einen immensen Ideenschatz und den Drang diese Ideen zu vertonen. Im Januar diesen Jahres erschien mit „Attack On Memory“ Cloud Nothings drittes Album und bescherte den vier Jungs aus Cleveland endlich die Aufmerksamkeit, die sie schon lange verdient haben. Nach dem Release wurde bereits ausgiebig getourt – nun kommen Cloud Nothings für ein weiteres Konzert nach Berlin, für das wir im Übrigen Freikarten verlosen. So sei allen Liebhabern von dreckig-schöner Lo-Fi- Musik an dieser Stelle „Attack On Memory“ ans Herz gelegt, auch wenn die Veröffentlichung schon ein paar Tage auf dem Buckel hat. Produziert von Steve Albini (Nirvana) entstand ein groovendes Album, das man einmal hört, um es so schnell nicht mehr zu vergessen.

Schrammelige Gitarren, mal knarzend, mal poppig. Man fühlt sich stellenweise an die Pixies und überraschenderweise auch an Nirvana erinnert. Zudem gehen der treibende rohe Sound und der eindringliche Gesang von Dylan Baldi eine Verbindung ein, die sich gegenseitig bis ins Detail ergänzt. „Attack On Memory“ gestaltet sich daher wunderbar abwechslungsreich. Mit schleppenden Tracks wie „No Future/No Past“, bis hin zu beinahe schon poppigen Stücken („Our Plans“, „Stay Useless“) deckt dieses Album die komplette Bandbreite des Indie-Rocks ab. Vielleicht kein Album für den Massengeschmack. Jedoch eine kleine sperrige Perle, die auch noch Stunden später in Kopf und Herz nachklingt.

 

Cloud Nothings im Internet:

Facebook

Homepage

 

Termine:

Nov 05 – Postbahnhof, Berlin

 

Schreib einen Kommentar