Suche

Christine And The Queens – Chaleur Humaine (Review)

12. März 2015
Christine And The Queens - Chaleur Humaine

Christine And The Queens – Chaleur Humaine

Bereits vor einem Jahr erschien das Debütalbum von Christine And The Queens in Frankreich. Dieser Tage ist „Chaleur Humaine“ nun auch endlich offiziell in Deutschland erhältlich. Héloïse Letissier aka Christine gelang schon mit Ihrer 2013er EP „Nuit 17 á 52“ ein recht passabler Erfolg. Man fühlte sich ein wenig an Mylène Farmer erinnert. Jedoch hat Frau Letissier den Dreh raus, wenn es darum geht ursprünglichen Pop zu kreieren, der sich in alle Richtungen streckt, zerbrechlich, flüsternd, ziemlich mitreißend und vor allem sehr cool zugleich wirkt. Christine And The Queens vereint alle Aspekte einer talentierten Künstlerin, deren Augenmerk zu gleichen Teilen auf Musik, Tanz und Bühnenpräsenz liegt. Die ästhetische Personifizierung ihrer Songs ist weitaus mehr als spröde Darstellung. So sind Christine And The Queens längst zu einem Gesamtkunstwerk herangewachsen, das in Frankreich große Hallen füllt.

„Chaleur Humaine“ ist im Grunde ein reines Popalbum. Jedoch fließen derart vielseitige Spielarten in den Sound ein, dass man merklich die Musikgeschichte der letzten zwanzig Jahre streift. Dennoch ist die Platte weder überladen, noch gestrig. Elektronische Beats treffen auf akzentuierte Melodiebögen, wummernde Synthies und reduzierte Klanggebilde. Über allem thront Héloïse Letissier mit ihrer unglaublichen Stimme, welche die gesamte Bandbreite einer großen Chanteuse bedient: gefühlvoll, fragil, theatralisch, unterkühlt, stark und vor allem leidenschaftlich. Eine wahre Diva eben, die ihr Herz weit öffnet und dennoch immer unnahbar bleibt. Und keine Angst; trotz bester Voraussetzungen ein Kitsch-Feuerwerk entstehen zu lassen – pulsieren, schmachten und tanzen Christine And The Queens weit vom grausigen Chartpop entfernt. Dafür ist ihr Sound dann doch zu intelligent, zu verzweigt und auf eine sehr angenehme Art sehr sexy.

Christine And The Queens im Internet:
Homepage
Tumblr
Facebook
Soundcloud
Instagram

Schreib einen Kommentar