Suche

20 Jahre Intro @ Columbiahalle, Berlin | 02.03.2012

8. März 2012

„Ein Magazin ohne Leser ist: nichts.“ So endet die Begrüßungsrede der Intro-Redaktion in der März-Ausgabe. Auf dem in diesem Monat variierenden Cover springt einem die Zahl 200 entgegen. Sie steht für 20 Jahre Musikjournalismus, für Leidenschaft und den unermüdlichen Drang einer aufmerksamen Leserschaft wohltuende Klänge aus den Bereichen Indie Rock, Pop und Electro zugänglich machen. Wir spinnen das Rad mal weiter und sagen: Ein Online-Magazin ohne Print-Vorbild wäre ebenfalls nichts. Auch wenn wir uns selbst toll finden, möchten wir nicht verschweigen, dass sich das gedruckte Wort noch immer geschmeidiger liest als das digitale, deshalb wünschen wir uns, dass Musikmagazine wie Intro noch sehr lange Bestandteil zahlreicher Kiosks sein werden. Das Breitmachen im World Wide Web ist von unserer Seite auch genehmigt. Die Zeit stellt eben die Regeln auf.

Dass solch ein Jubiläum gebührend gefeiert werden muss, versteht sich natürlich von selbst. Zwischen November 2011 und Februar 2012 fanden im gesamten Bundesgebiet gemütliche Konzertabende mit den Lieblingskünstlern der Redaktion statt. Die Feierlichkeiten sollten am ersten März-Wochenende ihren Höhepunkt finden mit zwei gigantischen (ausverkauften) Festivals in Berlin und Köln.

Das Jubiläumsprogramm in Berlin hatte es in sich. Die Running Order lies sich folgendermaßen: Porcelain Raft, Matias Aguyao, PeterLicht, Little Boots, Thees Uhlmann (Akustik-Set), Mouse On Mars, Maxïmo Park, Simian Mobile Disco, M83 und Mike Skinner mit einem DJ-Set.

Wir ersparen uns die Bandanalyse, wer gut war oder schlecht. Es sollte jeder auf seine Kosten kommen, am meisten vielleicht die Poposchüttler. Am stärksten beeindruckt haben uns Maximo Park. Es war doch lange still um die Band aus dem englischen Newcastle. Zweifler schrien bereits auf, dass man nicht mehr so viel erwarten sollte. Die Realität sieht folgendermaßen aus: Sie feilen gerade an ihrem vierten Werk und live kann der flotte Fünfer es zweifelsohne immer noch. Der Vollbart wurde dem Anlass entsprechend abrasiert, die Melone aus der Kiste gekramt und entzückende Pop-Hymnen ins Publikum geschleudert. An Energie haben Maximo Park kein Fünkchen eingebüßt, besonders Frontmann Paul Smith wirkt wie ein ewiger Jungbrunnen. Das passt ja zu Intro. Auf die nächsten Zwanzig!

Wir haben Foto-Eindrücke von PeterLicht (anonyme Schnappschüsse), Little Boots, Thees Ullmann, Mouse On Mars, Maxïmo Park und M83 für euch mitgebracht. Viel Spaß damit!

>> Zu allen Bildern von PeterLicht in der Columbiahalle

>> Zu allen Bildern von Little Boots in der Columbiahalle

>> Zu allen Bildern von Thees Ullmann in der Columbiahalle

>> Zu allen Bildern von Mouse On Mars in der Columbiahalle

>> Zu allen Bildern von Maximo Park in der Columbiahalle

>> Zu allen Bildern von M83 in der Columbiahalle

Internetquellen:
Peter Licht: www.peterlicht.de
Little Boots: www.littlebootsmusic.co.uk
Thees Ullmann: www.theesuhlmann.de
Mouse On Mars: www.mouseonmars.com
Maximo Park: www.maximopark.com
M83: www.ilovem83.com
Intro-Magazin: www.intro.de

Video.

Schreib einen Kommentar